Anmeldung

104/2018: Basiswissen Palliative Care und Hospizarbeit - Qualifikation für nichtexaminierte Mitarbeitende und Assistenzberufe

Zielgruppe
Pflegehilfs- und Betreuungskräfte, medizinische Fachangestellte, u.a. interessierte Mitarbeitende aus dem Gesundheitswesen, der Alten- und Behindertenhilfe und dem Hospizbereich
Termine
24.09.2018 - 28.09.2018
Uhrzeit
9:00 - 16:15 Uhr
Ort
Diakonische Akademie für
Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

http://www.diakademie.de/kursorte.html

Leitung
Ulrike Kaiser
ReferentInnen
Wilma Krützen
Krankenschwester, Gesundheitswissenschaftlerin
(MSc. IH, Edinburgh),
zertifizierte Kursleiterin Palliative Care; René Rixrath Einrichtungsleitung Hospiz, Palliative Care Fachkraft, Pflegewissenschaftler (B.A.)
Kursgebühren
Kursgebühren
450,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
325,00 Euro

Beschreibung

Palliative Care ist ein ganzheitliches Konzept für die Betreuung, Pflege und Begleitung unheilbar kranker Menschen in der letzten Lebensphase. Es folgt einem multi- und interprofessionellen Ansatz. Im Vordergrund steht die Förderung der Lebensqualität Betroffener bis zuletzt. Angehörige oder Nahestehende werden in die Begleitung der schwerkranken Menschen aktiv eingebunden, beraten und unterstützt.

Ziel der Fortbildung ist die Erweiterung der Kompetenz der Teilnehmenden innerhalb der Palliativpflege. Sie gewinnen mehr Sicherheit im Umgang mit schwerkranken und sterbenden Menschen und tragen somit zur Verbesserung der Versorgung Betroffener bei. Die psychosozialen Kompetenzen werden gestärkt und die Teilnehmenden befähigt, die eigene Rolle in Bezug auf die Pflege und Begleitung
sterbender oder trauernder Menschen wahrzunehmen und zu reflektieren.

Schwerpunkte

- Grundlagen von Hospizarbeit und Palliative Care
- der Sterbeprozess
- palliativ-pflegerische Versorgung
- psychische und soziale Aspekte
- Kommunikation mit unheilbar kranken Menschen und ihren Angehörigen
- Sterbebegleitung und Sterben lassen
- Spiritualität in der Palliativpflege
- Abschiednehmen und Trauerbegleitung
- Teamarbeit und Selbstfürsorge

__________________________________________________________________
Die Fortbildung ist geeignet als Aufbauseminar für zusätzliche Betreuungskräfte gemäß der RL nach § 53c.

Bemerkungen

Der Kurs wird entsprechend dem Basiscurriculum "Palliative Care und Hospizarbeit" nach Federhenn, Kern und Graf durchgeführt und bei der DGP registriert. Die Teilnehmenden erhalten nach Abschluss der Weiterbildung ein Zertifikat.

Zurück

104/2018: Basiswissen Palliative Care und Hospizarbeit - Qualifikation für nichtexaminierte Mitarbeitende und Assistenzberufe

Zielgruppe
Pflegehilfs- und Betreuungskräfte, medizinische Fachangestellte, u.a. interessierte Mitarbeitende aus dem Gesundheitswesen, der Alten- und Behindertenhilfe und dem Hospizbereich

Termine
24.09.2018 - 28.09.2018

Uhrzeit
9:00 - 16:15 Uhr

Ort
Diakonische Akademie für
Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

ReferentInnen
Wilma Krützen
Krankenschwester, Gesundheitswissenschaftlerin
(MSc. IH, Edinburgh),
zertifizierte Kursleiterin Palliative Care; René Rixrath Einrichtungsleitung Hospiz, Palliative Care Fachkraft, Pflegewissenschaftler (B.A.)

Leitung
Ulrike Kaiser

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 035207 - 843 50

Kursgebühren
450,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
325,00 Euro

Beschreibung
Palliative Care ist ein ganzheitliches Konzept für die Betreuung, Pflege und Begleitung unheilbar kranker Menschen in der letzten Lebensphase. Es folgt einem multi- und interprofessionellen Ansatz. Im Vordergrund steht die Förderung der Lebensqualität Betroffener bis zuletzt. Angehörige oder Nahestehende werden in die Begleitung der schwerkranken Menschen aktiv eingebunden, beraten und unterstützt.

Ziel der Fortbildung ist die Erweiterung der Kompetenz der Teilnehmenden innerhalb der Palliativpflege. Sie gewinnen mehr Sicherheit im Umgang mit schwerkranken und sterbenden Menschen und tragen somit zur Verbesserung der Versorgung Betroffener bei. Die psychosozialen Kompetenzen werden gestärkt und die Teilnehmenden befähigt, die eigene Rolle in Bezug auf die Pflege und Begleitung
sterbender oder trauernder Menschen wahrzunehmen und zu reflektieren.

Schwerpunkte
- Grundlagen von Hospizarbeit und Palliative Care
- der Sterbeprozess
- palliativ-pflegerische Versorgung
- psychische und soziale Aspekte
- Kommunikation mit unheilbar kranken Menschen und ihren Angehörigen
- Sterbebegleitung und Sterben lassen
- Spiritualität in der Palliativpflege
- Abschiednehmen und Trauerbegleitung
- Teamarbeit und Selbstfürsorge

__________________________________________________________________
Die Fortbildung ist geeignet als Aufbauseminar für zusätzliche Betreuungskräfte gemäß der RL nach § 53c.

Bemerkungen
Der Kurs wird entsprechend dem Basiscurriculum "Palliative Care und Hospizarbeit" nach Federhenn, Kern und Graf durchgeführt und bei der DGP registriert. Die Teilnehmenden erhalten nach Abschluss der Weiterbildung ein Zertifikat.

Zurück