Anmeldung

216/2018: Basiswissen für angelernte Kräfte in der Pflege: Grundpflege und Prophylaxen

Zielgruppe
Pflegehilfskräfte ohne Pflegeausbildung, Mitarbeitende in der Eingliederungshilfe/psychosozialen Diensten mit pflegerischen Aufgaben
Termine
30.05.2018 - 01.06.2018
18.06.2018 - 20.06.2018
Uhrzeit
09.00 - 16.15 Uhr
Ort
Diakonische Akademie für
Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

http://www.diakademie.de/kursorte.html

Leitung
Ulrike Kaiser
ReferentInnen
Steffi Bahr-Moh
Krankenschwester, Dipl.-Pflegewirtin, Katja Hesse, Altenpflegerin, stellv. Pflegedienstleiterin
Kursgebühren
Kursgebühren
455,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
340,00 Euro

Beschreibung

Der Bedarf an Personal in der Pflege ist ungebrochen hoch und wird aufgrund gesellschaftlicher Veränderungen wie dem demografischen Wandel weiter steigen. Immer wieder wird der Fachkräftemangel in der Pflege öffentlich diskutiert. Eine Möglichkeit dem zu begegenen, sehen die Pflegeeinrichtungen in dem Einsatz ungelernter Hilfskräfte ohne Pflegeausbildung. Um dieser anspruchsvollen Aufgabe gerecht zu werden, benötigen die Pflegehelfer ein Grundlagenwissen zur Pflege und Fähigkeiten zum Umgang mit den Pflegebedürftigen. Auch im Bereich der Eingliederungshilfe/psychosoziale Dienste werden die zu Betreuenden älter. Daraus ergibt sich ein zunehmender Bedarf an Grundpflege, der die Mitarbeitenden vor enorme Herausforderungen stellt.

In der Fortbildung werden die wichtigsten grundpflegerelevanten Informationen vermittelt. Dieses Wissen befähigt die Teilnehmenden zur Durchführung einer qualitativ guten und bedürfnisorientierten Pflege. Ein wichtiger Schwerpunkt ist das praktische Üben am Pflegebett. Die Teilnehmenden gewinnen mehr Sicherheit beim Handling in konkreten Pflegesituationen. Sie sind in der Lage Hilfsmittel korrekt einzusetzen und arbeiten rückenschonend. Sie kennen hygienische Maßnahmen zur Vermeidung von Infektionen und können sie praktisch umsetzen.



Schwerpunkte

- Hygiene in der Pflege
- Körper- und Mundpflege einschließlich Intertrigoprophylaxe
und Soor- und Parotitisprophylaxe
- Lagern und Transfer
- Wahrnehmen und Beobachten
- Dekubitusprophylaxe
- Thromboseprophylaxe
- Pneumonieprophylaxe
- Sturzprophylaxe
- Kontrakturprophylaxe
- Umgang mit Ausscheidungen
- Essen und Trinken
- Dokumentation für Pflegehelfer

Bemerkungen

Die Fortbildung ist auch für Mitarbeitende in der Eingliederungshilfe/in psychosozialen Diensten geeignet, die pflegerische Leistungen erbringen (z. B. Heilerziehungspfleger, die ihr Wissen im Bereich Grundpflege und Prophylaxen auffrischen möchten).

Zurück

216/2018: Basiswissen für angelernte Kräfte in der Pflege: Grundpflege und Prophylaxen

Zielgruppe
Pflegehilfskräfte ohne Pflegeausbildung, Mitarbeitende in der Eingliederungshilfe/psychosozialen Diensten mit pflegerischen Aufgaben

Termine
30.05.2018 - 01.06.2018
18.06.2018 - 20.06.2018

Uhrzeit
09.00 - 16.15 Uhr

Ort
Diakonische Akademie für
Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

ReferentInnen
Steffi Bahr-Moh
Krankenschwester, Dipl.-Pflegewirtin, Katja Hesse, Altenpflegerin, stellv. Pflegedienstleiterin

Leitung
Ulrike Kaiser

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 035207 - 843 50

Kursgebühren
455,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
340,00 Euro

Beschreibung
Der Bedarf an Personal in der Pflege ist ungebrochen hoch und wird aufgrund gesellschaftlicher Veränderungen wie dem demografischen Wandel weiter steigen. Immer wieder wird der Fachkräftemangel in der Pflege öffentlich diskutiert. Eine Möglichkeit dem zu begegenen, sehen die Pflegeeinrichtungen in dem Einsatz ungelernter Hilfskräfte ohne Pflegeausbildung. Um dieser anspruchsvollen Aufgabe gerecht zu werden, benötigen die Pflegehelfer ein Grundlagenwissen zur Pflege und Fähigkeiten zum Umgang mit den Pflegebedürftigen. Auch im Bereich der Eingliederungshilfe/psychosoziale Dienste werden die zu Betreuenden älter. Daraus ergibt sich ein zunehmender Bedarf an Grundpflege, der die Mitarbeitenden vor enorme Herausforderungen stellt.

In der Fortbildung werden die wichtigsten grundpflegerelevanten Informationen vermittelt. Dieses Wissen befähigt die Teilnehmenden zur Durchführung einer qualitativ guten und bedürfnisorientierten Pflege. Ein wichtiger Schwerpunkt ist das praktische Üben am Pflegebett. Die Teilnehmenden gewinnen mehr Sicherheit beim Handling in konkreten Pflegesituationen. Sie sind in der Lage Hilfsmittel korrekt einzusetzen und arbeiten rückenschonend. Sie kennen hygienische Maßnahmen zur Vermeidung von Infektionen und können sie praktisch umsetzen.



Schwerpunkte
- Hygiene in der Pflege
- Körper- und Mundpflege einschließlich Intertrigoprophylaxe
und Soor- und Parotitisprophylaxe
- Lagern und Transfer
- Wahrnehmen und Beobachten
- Dekubitusprophylaxe
- Thromboseprophylaxe
- Pneumonieprophylaxe
- Sturzprophylaxe
- Kontrakturprophylaxe
- Umgang mit Ausscheidungen
- Essen und Trinken
- Dokumentation für Pflegehelfer

Bemerkungen
Die Fortbildung ist auch für Mitarbeitende in der Eingliederungshilfe/in psychosozialen Diensten geeignet, die pflegerische Leistungen erbringen (z. B. Heilerziehungspfleger, die ihr Wissen im Bereich Grundpflege und Prophylaxen auffrischen möchten).

Zurück