Anmeldung

430/2019: "Aus Elefanten werden Mücken" - Follow-up Workshop

Zielgruppe
Teilnehmende des Kurses "Aus Elefanten werden Mücken" Interkulturelle Kompetenz und kultursensible Kommunikation
Termine
13.09.2019
Uhrzeit
09:00-16:15 Uhr
Ort
Diakonische Akademie für Fort- und Weiterbildung e.V.
Paulsenstr. 55-56
12163 Berlin

Leitung
Claudia Siegel
ReferentInnen
Fahim Sobat M.A., Soziologe/Kulturforscher
Interkultureller Trainer
Kursgebühren
Kursgebühren
110,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
80,00 Euro

Beschreibung

Der Workshop richtet sich an alle, die bereits am Seminar
„Aus Elefanten werden Mücken“ - Interkulturelle Kompetenz
und kultursensible Kommunikation“ teilgenommen haben.
Schwerpunkt dieses Workshops ist die Auffrischung,
(praktische) Vertiefung und Reflexion der vermittelten Inhalte
und ihr Transfer in die Praxis.
Die Teilnehmenden reflektieren im Rahmen dieses Follow-Up-Tages,
was sich durch das erste Seminar bei Ihnen in der Berufspraxis
in Bezug auf eigene Haltung, Perspektive, Differenzierung und
Deutung von kulturbedingtem Verhalten geändert hat und was sich
auf der Ebene der Klientinnen und Klienten geändert hat.
Es werden weitere länderspezifische Fragestellungen
beantwortet [z.B. weitere Do’s & Don’ts, kollektive Zeremonien,
Musik- und Esskultur, traditionelle Kulturen im Wandel (Rolle
neuer Medien - facebook etc.), interkultureller
Schriftverkehr etc.].
Sie lernen das vermittelte Know-How auf konkrete Praxissituationen
zu übertragen und daraus zielführende Aufgaben und Lösungswege
für die Praxis zu entwickeln (u.a. Arbeit mit Checklisten).
Die Arbeit an (mitgebrachten) Fallbeispielen bildet ebenso
einen Schwerpunkt dieses Follow-Up-Tages wie das Thema der Wertevermittlung.
Letztere wird in Form von interkulturellen
Dialogen geübt und mit kollegialem Feedback gemeinsam
reflektiert.
Sie entwickeln durch den praxisorientierten Follow-Up-Tag
mehr interkulturelle Handlungsklarheit und –sicherheit und
können dafür eigene Fallbeispiele aus der Berufspraxis
mitbringen.

Schwerpunkte

- Reflexion und Erfahrungsaustausch über die Wirkung
der vermittelten Inhalte in der Praxis
- Zusammenfassung und Sammlung weiterer Merkmale
kollektivistischer / unsicherheitsakzeptierender Kulturen
- Besprechung und Analyse von Fallbeispielen aus der Praxis
- Wertevermittlung erfolgreich gestalten
- Interkulturelle Dialoge führen und reflektieren
(mit Rollenspiel und kollegialem Feedback)
- Faktoren für gelingende Integration innerhalb
des Berufskontexts überprüfen und konkrete Umsetzungsziele
für den Praxistransfer (individuell oder gruppenbezogen)
entwickeln - u.a. Arbeit an Checkliste

Bemerkungen

Sie haben die Möglichkeit, bis 3 Wochen vor Kursbeginn, Fallbeispiele (welche im Kurs bearbeitet werden sollen) an uns zu senden. Bitte senden Sie dazu eine E-Mail an Frau Rosinsky berlin@diakademie.de

Zurück

430/2019: "Aus Elefanten werden Mücken" - Follow-up Workshop

Zielgruppe
Teilnehmende des Kurses "Aus Elefanten werden Mücken" Interkulturelle Kompetenz und kultursensible Kommunikation

Termine
13.09.2019

Uhrzeit
09:00-16:15 Uhr

Ort
Diakonische Akademie für Fort- und Weiterbildung e.V.
Paulsenstr. 55-56
12163 Berlin

ReferentInnen
Fahim Sobat M.A., Soziologe/Kulturforscher
Interkultureller Trainer

Leitung
Claudia Siegel

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 030 - 82097 117

Kursgebühren
110,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
80,00 Euro

Beschreibung
Der Workshop richtet sich an alle, die bereits am Seminar
„Aus Elefanten werden Mücken“ - Interkulturelle Kompetenz
und kultursensible Kommunikation“ teilgenommen haben.
Schwerpunkt dieses Workshops ist die Auffrischung,
(praktische) Vertiefung und Reflexion der vermittelten Inhalte
und ihr Transfer in die Praxis.
Die Teilnehmenden reflektieren im Rahmen dieses Follow-Up-Tages,
was sich durch das erste Seminar bei Ihnen in der Berufspraxis
in Bezug auf eigene Haltung, Perspektive, Differenzierung und
Deutung von kulturbedingtem Verhalten geändert hat und was sich
auf der Ebene der Klientinnen und Klienten geändert hat.
Es werden weitere länderspezifische Fragestellungen
beantwortet [z.B. weitere Do’s & Don’ts, kollektive Zeremonien,
Musik- und Esskultur, traditionelle Kulturen im Wandel (Rolle
neuer Medien - facebook etc.), interkultureller
Schriftverkehr etc.].
Sie lernen das vermittelte Know-How auf konkrete Praxissituationen
zu übertragen und daraus zielführende Aufgaben und Lösungswege
für die Praxis zu entwickeln (u.a. Arbeit mit Checklisten).
Die Arbeit an (mitgebrachten) Fallbeispielen bildet ebenso
einen Schwerpunkt dieses Follow-Up-Tages wie das Thema der Wertevermittlung.
Letztere wird in Form von interkulturellen
Dialogen geübt und mit kollegialem Feedback gemeinsam
reflektiert.
Sie entwickeln durch den praxisorientierten Follow-Up-Tag
mehr interkulturelle Handlungsklarheit und –sicherheit und
können dafür eigene Fallbeispiele aus der Berufspraxis
mitbringen.

Schwerpunkte
- Reflexion und Erfahrungsaustausch über die Wirkung
der vermittelten Inhalte in der Praxis
- Zusammenfassung und Sammlung weiterer Merkmale
kollektivistischer / unsicherheitsakzeptierender Kulturen
- Besprechung und Analyse von Fallbeispielen aus der Praxis
- Wertevermittlung erfolgreich gestalten
- Interkulturelle Dialoge führen und reflektieren
(mit Rollenspiel und kollegialem Feedback)
- Faktoren für gelingende Integration innerhalb
des Berufskontexts überprüfen und konkrete Umsetzungsziele
für den Praxistransfer (individuell oder gruppenbezogen)
entwickeln - u.a. Arbeit an Checkliste

Bemerkungen
Sie haben die Möglichkeit, bis 3 Wochen vor Kursbeginn, Fallbeispiele (welche im Kurs bearbeitet werden sollen) an uns zu senden. Bitte senden Sie dazu eine E-Mail an Frau Rosinsky berlin@diakademie.de

Zurück