Anmeldung

587/2018: Aufenthalt aus familiären Gründen - Familiennachzug im Aufenthaltsgesetz

Zielgruppe
Mitarbeitende in Migrations- und Flüchtlingsberatungsstellen, Interessierte aus allen Feldern der sozialen Arbeit (mit Vorkenntnissen zum Thema)
Termine
16.02.2018
Uhrzeit
09:30-16:15 Uhr
Ort
Diakonische Akademie für Fort- und Weiterbildung e.V.
im Haus der Diakonie
Paulsenstr. 55-56
12163 Berlin

http://www.diakademie.de/kursorte.html

Leitung
Claudia Siegel
ReferentInnen
Felix Isensee, Rechtsanwalt
Moderation: Ingrid Lühr
Kursgebühren
Kursgebühren
50,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
50,00 Euro

Bemerkungen zu den Kosten
Im Preis ist eine Förderung/personelle Unterstützung berücksichtigt.

Beschreibung

Zur Herstellung und Wahrung einer nach Art. 6 GG schützenswerten familiären Lebensgemeinschaft kann Menschen aus dem nichteuropäischen Ausland ein Visum zum Familiennachzug zu in Deutschland lebenden Migrant*innen erteilt werden. Es bedarf - von wenigen Ausnahmen abgesehen - der Zustimmung der örtlich zuständigen Ausländerbehörde. Nachzugsberechtigt sind in der Regel Ehegattinnen und Ehegatten sowie minderjährige Kinder.

In diesem Seminar werden die rechtlichen Grundlagen des Ehegattennachzugs zu Deutschen, Unionsbürger*innen, Drittstaatsangehörigen, Flüchtlingen sowie der Nachzug von Kindern vermittelt und diskutiert. Wie hoch sind die Hürden im Familiennachzug? Wer darf kommen, wer nicht?

Schwerpunkte

- Familiennachzug, Ehegattennachzug und Nachzug von minderjährigen Kindern:
• zu Deutschen
• zu Unionsbürger*innen
• zu Drittstaatsangehörigen
• zu Asylberechtigten
• zu subsidiär geschützten Flüchtlingen
• zu unbegleiteten Minderjährigen
- Daraus folgende Aufenthaltsrechte
- Eigenständiges Aufenthaltsrecht
- Härtefälle

Bemerkungen

Sie benötigen als Arbeitsgrundlage einen aktuellen Text des Ausländerrechts. Diesen finden Sie u.a. in der Reihe Beck-Texte. Bitte unbedingt mitbringen!

Zurück

587/2018: Aufenthalt aus familiären Gründen - Familiennachzug im Aufenthaltsgesetz

Zielgruppe
Mitarbeitende in Migrations- und Flüchtlingsberatungsstellen, Interessierte aus allen Feldern der sozialen Arbeit (mit Vorkenntnissen zum Thema)

Termine
16.02.2018

Uhrzeit
09:30-16:15 Uhr

Ort
Diakonische Akademie für Fort- und Weiterbildung e.V.
im Haus der Diakonie
Paulsenstr. 55-56
12163 Berlin

ReferentInnen
Felix Isensee, Rechtsanwalt
Moderation: Ingrid Lühr

Leitung
Claudia Siegel

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 030 - 82097 117

Kursgebühren
50,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
50,00 Euro

Bemerkungen zu den Kosten
Im Preis ist eine Förderung/personelle Unterstützung berücksichtigt.

Beschreibung
Zur Herstellung und Wahrung einer nach Art. 6 GG schützenswerten familiären Lebensgemeinschaft kann Menschen aus dem nichteuropäischen Ausland ein Visum zum Familiennachzug zu in Deutschland lebenden Migrant*innen erteilt werden. Es bedarf - von wenigen Ausnahmen abgesehen - der Zustimmung der örtlich zuständigen Ausländerbehörde. Nachzugsberechtigt sind in der Regel Ehegattinnen und Ehegatten sowie minderjährige Kinder.

In diesem Seminar werden die rechtlichen Grundlagen des Ehegattennachzugs zu Deutschen, Unionsbürger*innen, Drittstaatsangehörigen, Flüchtlingen sowie der Nachzug von Kindern vermittelt und diskutiert. Wie hoch sind die Hürden im Familiennachzug? Wer darf kommen, wer nicht?

Schwerpunkte
- Familiennachzug, Ehegattennachzug und Nachzug von minderjährigen Kindern:
• zu Deutschen
• zu Unionsbürger*innen
• zu Drittstaatsangehörigen
• zu Asylberechtigten
• zu subsidiär geschützten Flüchtlingen
• zu unbegleiteten Minderjährigen
- Daraus folgende Aufenthaltsrechte
- Eigenständiges Aufenthaltsrecht
- Härtefälle

Bemerkungen
Sie benötigen als Arbeitsgrundlage einen aktuellen Text des Ausländerrechts. Diesen finden Sie u.a. in der Reihe Beck-Texte. Bitte unbedingt mitbringen!

Zurück