Anmeldung

307/2018: Auf die Beziehung kommt es an - Menschen mit (schwerer) Behinderung in der Entwicklung unterstützen - ein Marte Meo Einführungsseminar

Zielgruppe
Mitarbeitende in Einrichtungen der Eingliederungshilfe
Termine
24.01.2018
Uhrzeit
09.00 - 16.15 Uhr
Ort
Diakonische Akademie für Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

http://www.diakademie.de/kursorte.html

Leitung
Katrin Sawatzky
ReferentInnen
Torsten Holm
Diplom-Heilpädagoge, Systemischer Familientherapeut (SG),
Marte Meo Therapeut
Kursgebühren
Kursgebühren
90,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
65,00 Euro

Beschreibung

Menschen mit (schwerer) Behinderung sind darauf angewiesen, dass das jeweilige Umfeld es versteht, sich auf Ihre individuellen Signale und Bedürfnisse einzulassen, sodass Wohlbefinden und Lebensqualität entstehen können. Dabei gestaltet es sich im Lebensalltag herausfordernd, die Signale wahrzunehmen und angemessen zu (ver-)antworten. Häufiger steht „auffälliges Verhalten“ zwischen uns und es gelingt uns nicht, die Botschaften hinter dem Verhalten zu entschlüsseln. Maria Aarts hat eine bildbasierte Methode entwickelt, die uns dabei unterstützt, die verborgenen Botschaften zu entschlüsseln und passgenaue Antworten und Handlungsmöglichkeiten eröffnet. Die Marte Meo Methode eröffnet uns Wege und Möglichkeiten, Menschen entwicklungsförderlich zu unterstützen und dabei auch den Glauben an die eigene Wirkung, die eigene Kraft wiederzuerlangen. Im Rahmen des Seminars wird mit Hilfe verschiedener Videoclips aus den Kontexten Wohnen und Arbeit / Förderung die Marte Meo Methode vorgestellt und die Bedeutung für die Begegnung mit Menschen mit (schwerer) Behinderung dargelegt. Ziel ist, den Teilnehmern und Teilnehmerinnen wichtige Elemente der Methode zu vermitteln, deren Anwendungsmöglichkeiten im Alltag aufzuzeigen und deren Bedeutung für die Entwicklungsmöglichkeiten des Gegenüber herauszuarbeiten.

Schwerpunkte

- Menschen mit schwerer Behinderung zwischen Selbst- und
Fremdbestimmung – Lebenswirklichkeiten
- ausgewählte Herausforderungen und Belastungsfaktoren für Mitarbeitende
im Lebensalltag Wohnen / Arbeit / Förderung
- Ursprung und Herkunft der Marte Meo Methode
- Marte Meo Elemente
- Videointeraktionsanalyse zum Erstellen einer Entwicklungsdiagnose
- konkrete Handlungsmöglichkeiten zum Aufbau und Gestalten tragfähiger
Beziehungen mit Menschen mit (schwerer) Behinderung

Zurück

307/2018: Auf die Beziehung kommt es an - Menschen mit (schwerer) Behinderung in der Entwicklung unterstützen - ein Marte Meo Einführungsseminar

Zielgruppe
Mitarbeitende in Einrichtungen der Eingliederungshilfe

Termine
24.01.2018

Uhrzeit
09.00 - 16.15 Uhr

Ort
Diakonische Akademie für Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

ReferentInnen
Torsten Holm
Diplom-Heilpädagoge, Systemischer Familientherapeut (SG),
Marte Meo Therapeut

Leitung
Katrin Sawatzky

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 035207 - 843 50

Kursgebühren
90,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
65,00 Euro

Beschreibung
Menschen mit (schwerer) Behinderung sind darauf angewiesen, dass das jeweilige Umfeld es versteht, sich auf Ihre individuellen Signale und Bedürfnisse einzulassen, sodass Wohlbefinden und Lebensqualität entstehen können. Dabei gestaltet es sich im Lebensalltag herausfordernd, die Signale wahrzunehmen und angemessen zu (ver-)antworten. Häufiger steht „auffälliges Verhalten“ zwischen uns und es gelingt uns nicht, die Botschaften hinter dem Verhalten zu entschlüsseln. Maria Aarts hat eine bildbasierte Methode entwickelt, die uns dabei unterstützt, die verborgenen Botschaften zu entschlüsseln und passgenaue Antworten und Handlungsmöglichkeiten eröffnet. Die Marte Meo Methode eröffnet uns Wege und Möglichkeiten, Menschen entwicklungsförderlich zu unterstützen und dabei auch den Glauben an die eigene Wirkung, die eigene Kraft wiederzuerlangen. Im Rahmen des Seminars wird mit Hilfe verschiedener Videoclips aus den Kontexten Wohnen und Arbeit / Förderung die Marte Meo Methode vorgestellt und die Bedeutung für die Begegnung mit Menschen mit (schwerer) Behinderung dargelegt. Ziel ist, den Teilnehmern und Teilnehmerinnen wichtige Elemente der Methode zu vermitteln, deren Anwendungsmöglichkeiten im Alltag aufzuzeigen und deren Bedeutung für die Entwicklungsmöglichkeiten des Gegenüber herauszuarbeiten.

Schwerpunkte
- Menschen mit schwerer Behinderung zwischen Selbst- und
Fremdbestimmung – Lebenswirklichkeiten
- ausgewählte Herausforderungen und Belastungsfaktoren für Mitarbeitende
im Lebensalltag Wohnen / Arbeit / Förderung
- Ursprung und Herkunft der Marte Meo Methode
- Marte Meo Elemente
- Videointeraktionsanalyse zum Erstellen einer Entwicklungsdiagnose
- konkrete Handlungsmöglichkeiten zum Aufbau und Gestalten tragfähiger
Beziehungen mit Menschen mit (schwerer) Behinderung

Zurück