Anmeldung

101/2022: Zwangsmaßnahmen bei chronisch psychisch kranken Menschen

Zielgruppe
Mitarbeitende in Einrichtungen der Eingliederungshilfe, Jugendhilfe und der Sozialpsychiatrie
Termine
24.06.2022
Uhrzeit
09.00 - 16.15 Uhr
Ort
Diakonische Akademie für
Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

http://www.diakademie.de/kursorte.html

Leitung / Organisation
Stefanie Wildenhain / Karin Friedrich
ReferentInnen
Nicole Casper
Heilpraktikerin für Psychoherapie
Kursgebühren
Kursgebühren
150,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
120,00 Euro

Beschreibung

Zwangsmaßnahmen gegenüber chronisch psychisch kranker Menschen sind eine brisante Tatsache, insbesondere im klinischen Kontext.

Freiheitseinschränkende Maßnahmen, Medikationen und Fixierung greifen enorm in die Lebenswelt der Klient*innen und Patient*innen ein. Ebenso sind es herausfordernde Situationen für alle Beteiligten Hilfs- und Fachkräfte.

Dieses Seminar befasst sich mit der Herausforderung die in der Fürsorge chronisch psychisch kranker Menschen besteht - und der damit verbundenen Gratwanderung zwischen Hilfe, Einschränkung und Selbstbestimmung.

Schwerpunkte

- Definitionen von Zwangsmaßnahmen
- Beispielsituationen
- Handlungsmöglichkeiten
- Reflexion verschiedener Ebenen/Betrachtungsweisen

Zurück

101/2022: Zwangsmaßnahmen bei chronisch psychisch kranken Menschen

Zielgruppe
Mitarbeitende in Einrichtungen der Eingliederungshilfe, Jugendhilfe und der Sozialpsychiatrie

Termine
24.06.2022

Uhrzeit
09.00 - 16.15 Uhr

Ort
Diakonische Akademie für
Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

ReferentInnen
Nicole Casper
Heilpraktikerin für Psychoherapie

Leitung /Organisation
Stefanie Wildenhain / Karin Friedrich

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 035207 - 843 50

Kursgebühren
150,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
120,00 Euro

Beschreibung
Zwangsmaßnahmen gegenüber chronisch psychisch kranker Menschen sind eine brisante Tatsache, insbesondere im klinischen Kontext.

Freiheitseinschränkende Maßnahmen, Medikationen und Fixierung greifen enorm in die Lebenswelt der Klient*innen und Patient*innen ein. Ebenso sind es herausfordernde Situationen für alle Beteiligten Hilfs- und Fachkräfte.

Dieses Seminar befasst sich mit der Herausforderung die in der Fürsorge chronisch psychisch kranker Menschen besteht - und der damit verbundenen Gratwanderung zwischen Hilfe, Einschränkung und Selbstbestimmung.

Schwerpunkte
- Definitionen von Zwangsmaßnahmen
- Beispielsituationen
- Handlungsmöglichkeiten
- Reflexion verschiedener Ebenen/Betrachtungsweisen

Zurück