Anmeldung

073/2022: Zusatzausbildung Sozialpsychiatrie (SPs 10)

Zielgruppe
Mitarbeitende in Einrichtungen der Psychiatrie, Sozialpsychiatrie, Suchtkrankenhilfe oder anderen sozialen Einrichtungen mit entsprechenden Arbeitsfeldern
Termine
23.05.2022 - 24.05.2022
20.06.2022
27.06.2022
11.07.2022
14.07.2022
05.09.2022
08.09.2022 - 12.09.2022
04.10.2022 - 05.10.2022
11.10.2022
14.10.2022
07.11.2022
21.11.2022 - 22.11.2022
05.12.2022 - 07.12.2022
09.01.2023
16.01.2023
06.02.2023 - 07.02.2023
13.03.2023 - 14.03.2023
17.04.2023 - 18.04.2023
24.04.2023
08.05.2023
22.05.2023 - 23.05.2023
19.06.2023 - 20.06.2023
Uhrzeit
09.00 - 16.15 Uhr
Ort
Diakonische Akademie für
Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

http://www.diakademie.de/kursorte.html

Leitung / Organisation
Stefanie Wildenhain / Grit Menkovic
ReferentInnen
Dozent*innen mit fachlicher Kompetenz und Berufserfahrung im Arbeitsfeld
Kursgebühren
Kursgebühren
2.800,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
2.200,00 Euro

Beschreibung

Die hier ausgeschriebene Weiterbildung trägt dazu bei, im Bereich der Sozialpsychiatrie Tätige zu befähigen, den täglich wachsenden Anforderungen gerecht zu werden, mehr Handlungssicherheit auf der Grundlage eines fundierten theoretischen Wissens zu erlangen und die eigene Arbeit zu reflektieren.
Neben fachtheoretischen Inhalten zu psychiatrischen Krankheitsbildern und Erscheinungsformen, werden den Teilnehmenden der Weiterbildung wichtige Themenzusammenhänge aus rechtlichen Grundlagen, gesellschaftlichen Bezügen und entwicklungspsychologischem Hintergrund vermittelt.

Der Umgang mit Angehörigen psychisch erkrankter Menschen, Konzepte der Selbsthilfe und Beratung, sowie die Reflexion des eigenen Handelns werden innerhalb dieser Weiterbildung durch professionelle Fachdozent*innen erörtert und für die Anwendung im beruflichen Kontext übertragbar.

Lernziele sind:
- Die Entwicklung eines umfassenden Verständnisses von psychischer Gesundheit, Störungen und Erkrankungen
- Kenntnisvermittlung über die Erscheinungsbilder der verschiedenen psychischen Störungen einschließlich
Suchterkrankungen unter Berücksichtigung von biologischen, sozialen und psychischen Aspekten
- Verbesserung der Wahrnehmungs- und Kommunikationsfähigkeit im Umgang mit Menschen mit psychischen Störungen
einschl. Suchterkrankungen und ihren Bezugspersonen / Angehörigen
- Kenntnisse und Befähigung zur Gestaltung eines therapeutischen, an der Rehabilitation orientierten Milieus
- Erkennen von beruflichen, persönlichen und sozialen Handlungsspielräumen und die Entwicklung situationsgerechter
Handlungskompetenz
- Befähigung zur Bewältigung persönlicher, zwischenmenschlicher und institutioneller Konflikte



Nach erfolgreicher Absolvierung des Kolloquiums erhalten die Teilnehmenden ein Zertifikat der Liga der Freien Wohlfahrtspflege.

Schwerpunkte

Die Weiterbildung gliedert sich in folgende Themenbereiche auf:

- Grundhaltungen und Theorien der Psychiatrie I
- Psychische Erkrankungen und Erscheinungsformen I
- Psychische Erkrankungen und Erscheinungsformen II
- Grundhaltungen und Theorien der Psychiatrie II
- Rechtsgrundlagen und Beruflicher Kontext
- Psychiatrie und Gesellschaft
- Selbsterfahrung und Selbstreflexion

- Praktikum im psychiatrischen Arbeitsfeld
- Selbstlernzeit und Nachbereitung der Seminare
- Studienaufgaben und Projektarbeit (mit Kolloquium)

Zugangsvoraussetzung

Um das Zertifikat zu erlangen, müssen folgende Zugangsvoraussetzungen erfüllt sein: Abgeschlossene Ausbildung in einem sozialpädagogischen, sozialpflegerischen oder pädagogischen Beruf, Berufserfahrungen in Arbeitsfeldern der Sozialpsychiatrie bzw. in der Arbeit mit psychisch kranken Menschen.

Zurück

073/2022: Zusatzausbildung Sozialpsychiatrie (SPs 10)

Zielgruppe
Mitarbeitende in Einrichtungen der Psychiatrie, Sozialpsychiatrie, Suchtkrankenhilfe oder anderen sozialen Einrichtungen mit entsprechenden Arbeitsfeldern

Termine
23.05.2022 - 24.05.2022
20.06.2022
27.06.2022
11.07.2022
14.07.2022
05.09.2022
08.09.2022 - 12.09.2022
04.10.2022 - 05.10.2022
11.10.2022
14.10.2022
07.11.2022
21.11.2022 - 22.11.2022
05.12.2022 - 07.12.2022
09.01.2023
16.01.2023
06.02.2023 - 07.02.2023
13.03.2023 - 14.03.2023
17.04.2023 - 18.04.2023
24.04.2023
08.05.2023
22.05.2023 - 23.05.2023
19.06.2023 - 20.06.2023

Uhrzeit
09.00 - 16.15 Uhr

Ort
Diakonische Akademie für
Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

ReferentInnen
Dozent*innen mit fachlicher Kompetenz und Berufserfahrung im Arbeitsfeld

Leitung /Organisation
Stefanie Wildenhain / Grit Menkovic

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 035207 - 843 50

Kursgebühren
2.800,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
2.200,00 Euro

Beschreibung
Die hier ausgeschriebene Weiterbildung trägt dazu bei, im Bereich der Sozialpsychiatrie Tätige zu befähigen, den täglich wachsenden Anforderungen gerecht zu werden, mehr Handlungssicherheit auf der Grundlage eines fundierten theoretischen Wissens zu erlangen und die eigene Arbeit zu reflektieren.
Neben fachtheoretischen Inhalten zu psychiatrischen Krankheitsbildern und Erscheinungsformen, werden den Teilnehmenden der Weiterbildung wichtige Themenzusammenhänge aus rechtlichen Grundlagen, gesellschaftlichen Bezügen und entwicklungspsychologischem Hintergrund vermittelt.

Der Umgang mit Angehörigen psychisch erkrankter Menschen, Konzepte der Selbsthilfe und Beratung, sowie die Reflexion des eigenen Handelns werden innerhalb dieser Weiterbildung durch professionelle Fachdozent*innen erörtert und für die Anwendung im beruflichen Kontext übertragbar.

Lernziele sind:
- Die Entwicklung eines umfassenden Verständnisses von psychischer Gesundheit, Störungen und Erkrankungen
- Kenntnisvermittlung über die Erscheinungsbilder der verschiedenen psychischen Störungen einschließlich
Suchterkrankungen unter Berücksichtigung von biologischen, sozialen und psychischen Aspekten
- Verbesserung der Wahrnehmungs- und Kommunikationsfähigkeit im Umgang mit Menschen mit psychischen Störungen
einschl. Suchterkrankungen und ihren Bezugspersonen / Angehörigen
- Kenntnisse und Befähigung zur Gestaltung eines therapeutischen, an der Rehabilitation orientierten Milieus
- Erkennen von beruflichen, persönlichen und sozialen Handlungsspielräumen und die Entwicklung situationsgerechter
Handlungskompetenz
- Befähigung zur Bewältigung persönlicher, zwischenmenschlicher und institutioneller Konflikte



Nach erfolgreicher Absolvierung des Kolloquiums erhalten die Teilnehmenden ein Zertifikat der Liga der Freien Wohlfahrtspflege.

Schwerpunkte
Die Weiterbildung gliedert sich in folgende Themenbereiche auf:

- Grundhaltungen und Theorien der Psychiatrie I
- Psychische Erkrankungen und Erscheinungsformen I
- Psychische Erkrankungen und Erscheinungsformen II
- Grundhaltungen und Theorien der Psychiatrie II
- Rechtsgrundlagen und Beruflicher Kontext
- Psychiatrie und Gesellschaft
- Selbsterfahrung und Selbstreflexion

- Praktikum im psychiatrischen Arbeitsfeld
- Selbstlernzeit und Nachbereitung der Seminare
- Studienaufgaben und Projektarbeit (mit Kolloquium)

Zugangsvoraussetzung
Um das Zertifikat zu erlangen, müssen folgende Zugangsvoraussetzungen erfüllt sein: Abgeschlossene Ausbildung in einem sozialpädagogischen, sozialpflegerischen oder pädagogischen Beruf, Berufserfahrungen in Arbeitsfeldern der Sozialpsychiatrie bzw. in der Arbeit mit psychisch kranken Menschen.

Zurück