Anmeldung

057/2022: Zusammenarbeit mit den Eltern / Angehörigen von Menschen mit geistiger Behinderung

Zielgruppe
Mitarbeitende in Einrichtungen der Behindertenhilfe
Termine
11.07.2022 - 12.07.2022
Uhrzeit
09.00 - 16.15 Uhr
Ort
Diakonische Akademie für
Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

http://www.diakademie.de/kursorte.html

Leitung / Organisation
Stefanie Wildenhain / Karin Friedrich
ReferentInnen
Heike Schaumburg
Dipl.-Pädagogin, Kommunikationstrainerin
Kursgebühren
Kursgebühren
290,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
245,00 Euro

Beschreibung

Die Arbeit mit Eltern und Angehörigen ist ein wichtiger Bestandteil in der Betreuung von Menschen mit Behinderung. Aber es ist oft auch eine Herausforderung, weil Eltern und Angehörige in dem Moment, wo sie die Unterstützung einer Einrichtung in Anspruch nehmen, los lassen und einen Teil der großen Verantwortung, die sie bis dahin vielleicht allein getragen haben, abgeben und ihr Kind / ihren Angehörigen zunächst fremden Personen anvertrauen müssen. Ein respektvoller, sensibler Umgang sowie die Akzeptanz und Wertschätzung der Eltern in ihrer besonderen Situation helfen, Konflikte zu vermeiden bzw. in einem vertrauensvollen Miteinander im Sinne des Menschen mit Behinderung zu lösen.

Wie Elternarbeit erfolgreich gestaltet werden kann, wird in dem hier ausgeschriebenen Seminar besprochen. Es werden Sachverhalte herausgearbeitet, die entscheidend sind für eine partnerschaftliche Zusammenarbeit. Darüber hinaus lernen die Teilnehmenden, wie sie im oft stressigen Alltag trotzdem auch den ganz unterschiedlichen Wünschen und Erwartungen von Angehörigen gerecht werden können.

Schwerpunkte

- Grundlagen der Gesprächsführung
- Grundlagen der Konfliktbewältigung
- Trauerbewältigung
- Konzepte der ressourcenorientierten Familienarbeit und Elternberatung
- Aufbau einer vertrauensvollen und partnerschaftlichen Zusammenarbeit
mit den Eltern zum Wohle des Menschen mit Behinderung
- Transparenz der pädagogischen und institutionellen Arbeit
- Unterstützung des Ablösungsprozesses zwischen Eltern und Kind
- Unterstützung des behinderten Menschen bei der Kontaktpflege zu
seinen Angehörigen

Zurück

057/2022: Zusammenarbeit mit den Eltern / Angehörigen von Menschen mit geistiger Behinderung

Zielgruppe
Mitarbeitende in Einrichtungen der Behindertenhilfe

Termine
11.07.2022 - 12.07.2022

Uhrzeit
09.00 - 16.15 Uhr

Ort
Diakonische Akademie für
Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

ReferentInnen
Heike Schaumburg
Dipl.-Pädagogin, Kommunikationstrainerin

Leitung /Organisation
Stefanie Wildenhain / Karin Friedrich

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 035207 - 843 50

Kursgebühren
290,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
245,00 Euro

Beschreibung
Die Arbeit mit Eltern und Angehörigen ist ein wichtiger Bestandteil in der Betreuung von Menschen mit Behinderung. Aber es ist oft auch eine Herausforderung, weil Eltern und Angehörige in dem Moment, wo sie die Unterstützung einer Einrichtung in Anspruch nehmen, los lassen und einen Teil der großen Verantwortung, die sie bis dahin vielleicht allein getragen haben, abgeben und ihr Kind / ihren Angehörigen zunächst fremden Personen anvertrauen müssen. Ein respektvoller, sensibler Umgang sowie die Akzeptanz und Wertschätzung der Eltern in ihrer besonderen Situation helfen, Konflikte zu vermeiden bzw. in einem vertrauensvollen Miteinander im Sinne des Menschen mit Behinderung zu lösen.

Wie Elternarbeit erfolgreich gestaltet werden kann, wird in dem hier ausgeschriebenen Seminar besprochen. Es werden Sachverhalte herausgearbeitet, die entscheidend sind für eine partnerschaftliche Zusammenarbeit. Darüber hinaus lernen die Teilnehmenden, wie sie im oft stressigen Alltag trotzdem auch den ganz unterschiedlichen Wünschen und Erwartungen von Angehörigen gerecht werden können.

Schwerpunkte
- Grundlagen der Gesprächsführung
- Grundlagen der Konfliktbewältigung
- Trauerbewältigung
- Konzepte der ressourcenorientierten Familienarbeit und Elternberatung
- Aufbau einer vertrauensvollen und partnerschaftlichen Zusammenarbeit
mit den Eltern zum Wohle des Menschen mit Behinderung
- Transparenz der pädagogischen und institutionellen Arbeit
- Unterstützung des Ablösungsprozesses zwischen Eltern und Kind
- Unterstützung des behinderten Menschen bei der Kontaktpflege zu
seinen Angehörigen

Zurück