Anmeldung

202/2023: Unionsbürgerinnen und Unionsbürger - Zugang zu sozialen Leistungen und zum Gesundheitssystem- Reihe: Sozialrecht für die Beratungspraxis

Zielgruppe
Mitarbeitende in den Migrationsfachdiensten, Interessierte in allen Feldern der sozialen Arbeit
Termine
17.04.2023
Uhrzeit
09:00-16:15 Uhr
Ort
Berufsbildungswerk Leipzig
Tagungsräume Grimmaische Str. 10
Zugang über Universitätsstraße 2
04109 Leipzig

http://www.diakademie.de/kursorte.html

Leitung / Organisation
Andreas Görlitz / Birgit Wilsch
ReferentInnen
Kleta Grießhaber, Rechtsanwältin
Kursgebühren
Kursgebühren
265,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
200,00 Euro

Beschreibung

Die Freizügigkeit der Unionsbürgerinnen und Unionsbürgern stellt hinsichtlich des Aufenthalts eine Privilegierung gegenüber Drittstaatsangehörigen dar.
Aber gilt das auch für den Zugang zu existenzsichernden Leistungen?
In den letzten Jahren war das FreizüG/EU und der Zugang von Unionsbürgerinnen und Unionsbürgern zu existenzsichernden Leistungen Gegenstand von Gesetzesänderungen. Welche Freizügigkeitstatbestände gibt es?
Unter welchen Voraussetzungen haben Unionsbürgerinnen und Unionsbürgern Anspruch auf Leistungen nach dem SGB II / SGB XII?
Auch der Zugang von Unionsbürgerinnen und Unionsbürgern zum Gesundheitssystem ist in vielen Fällen problematisch. Wann kann eine evtl. noch bestehende Krankenversicherung im Herkunftsstaat für eine medizinische Behandlung im Inland in Anspruch genommen werden? Ab wann besteht Versicherungspflicht im Inland?

Mit diesen Fragen wird sich die Fortbildung unter Einbeziehung der aktuellen Rechtsprechung befassen.

Lernergebnis:
Die Teilnehmenden erwerben ein Wissen zur Freizügigkeit von Unionsbürgerinnen und Unionsbürgern und können dies in ihre berufliche Praxis einbeziehen.

Schwerpunkte

- Grundlagen des Freizügigkeitsgesetzes/EU
- Zugang von EU-Bürgerinnen und –bürgern zu sozialen Leistungen
- Relevante Gesetzesänderungen im SGB II und XII
- Zugang zur Krankenversicherung

Bemerkungen

Als Arbeitsgrundlage werden aktuelle Gesetzestexte des FreizügG/EU, SGB II, SGB XII und des SGB V benötigt. Diese finden Sie u.a. in der Reihe Beck-Texte. Bitte unbedingt mitbringen!

In der Reihe Sozialrecht für die Beratungspraxis finden weiterhin folgende Fortbildungen statt, die Sie extra buchen können:
189/2023 (Fortbildung) : NEU SGB II für die Beratungspraxis: Grundlagenseminar - Reihe Sozialrecht für die Beraterpraxis am 09.-10.02.2023
190/2023 (Fortbildung) :
NEU aktuelle rechtliche Entwicklung SGB II/SGB XII und angrenzende Rechtskreise für die Beratung - Reihe: Sozialrecht für die Beratungspraxis am 09.10.2023

Zurück

202/2023: Unionsbürgerinnen und Unionsbürger - Zugang zu sozialen Leistungen und zum Gesundheitssystem- Reihe: Sozialrecht für die Beratungspraxis

Zielgruppe
Mitarbeitende in den Migrationsfachdiensten, Interessierte in allen Feldern der sozialen Arbeit

Termine
17.04.2023

Uhrzeit
09:00-16:15 Uhr

Ort
Berufsbildungswerk Leipzig
Tagungsräume Grimmaische Str. 10
Zugang über Universitätsstraße 2
04109 Leipzig

ReferentInnen
Kleta Grießhaber, Rechtsanwältin

Leitung /Organisation
Andreas Görlitz / Birgit Wilsch

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 035207 - 843 50

Kursgebühren
265,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
200,00 Euro

Beschreibung
Die Freizügigkeit der Unionsbürgerinnen und Unionsbürgern stellt hinsichtlich des Aufenthalts eine Privilegierung gegenüber Drittstaatsangehörigen dar.
Aber gilt das auch für den Zugang zu existenzsichernden Leistungen?
In den letzten Jahren war das FreizüG/EU und der Zugang von Unionsbürgerinnen und Unionsbürgern zu existenzsichernden Leistungen Gegenstand von Gesetzesänderungen. Welche Freizügigkeitstatbestände gibt es?
Unter welchen Voraussetzungen haben Unionsbürgerinnen und Unionsbürgern Anspruch auf Leistungen nach dem SGB II / SGB XII?
Auch der Zugang von Unionsbürgerinnen und Unionsbürgern zum Gesundheitssystem ist in vielen Fällen problematisch. Wann kann eine evtl. noch bestehende Krankenversicherung im Herkunftsstaat für eine medizinische Behandlung im Inland in Anspruch genommen werden? Ab wann besteht Versicherungspflicht im Inland?

Mit diesen Fragen wird sich die Fortbildung unter Einbeziehung der aktuellen Rechtsprechung befassen.

Lernergebnis:
Die Teilnehmenden erwerben ein Wissen zur Freizügigkeit von Unionsbürgerinnen und Unionsbürgern und können dies in ihre berufliche Praxis einbeziehen.

Schwerpunkte
- Grundlagen des Freizügigkeitsgesetzes/EU
- Zugang von EU-Bürgerinnen und –bürgern zu sozialen Leistungen
- Relevante Gesetzesänderungen im SGB II und XII
- Zugang zur Krankenversicherung

Bemerkungen
Als Arbeitsgrundlage werden aktuelle Gesetzestexte des FreizügG/EU, SGB II, SGB XII und des SGB V benötigt. Diese finden Sie u.a. in der Reihe Beck-Texte. Bitte unbedingt mitbringen!

In der Reihe Sozialrecht für die Beratungspraxis finden weiterhin folgende Fortbildungen statt, die Sie extra buchen können:
189/2023 (Fortbildung) : NEU SGB II für die Beratungspraxis: Grundlagenseminar - Reihe Sozialrecht für die Beraterpraxis am 09.-10.02.2023
190/2023 (Fortbildung) :
NEU aktuelle rechtliche Entwicklung SGB II/SGB XII und angrenzende Rechtskreise für die Beratung - Reihe: Sozialrecht für die Beratungspraxis am 09.10.2023

Zurück