Anmeldung

466/2022: Trauma verstehen: Basiswissen Traumapädagogik in der Kita

Zielgruppe
pädagogische Fachkräfte
Termine
16.05.2022 - 17.05.2022
Uhrzeit
09:00-16:15 Uhr
Ort
Diakonische Akademie für Fort- und Weiterbildung e.V.
im Haus der Diakonie
Paulsenstr. 55-56
12163 Berlin

http://www.diakademie.de/kursorte.html

Leitung / Organisation
Claudia Siegel / Gabriele Rosinsky
ReferentInnen
Heike Betat, Traumazentrierte Fachberaterin/DeGPT und Fachverband Traumapädagogin
Kursgebühren
Kursgebühren
185,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
130,00 Euro

Bemerkungen zu den Kosten
VETK Mitglieder zahlen eine Kursgebühr in höhe von 115 Euro.

Beschreibung

Kinder mit traumatisierenden Erfahrungen wie Vernachlässigung, Gewalt, Flucht, zeigen
häufig starke Reaktionen wie Reizbarkeit, Aggressivität, Konzentrationsschwierigkeiten oder
auch innere Abwesenheit. Dieses Verhalten kann für Fachkräfte und für die Gruppe im Alltag
eine große Herausforderung sein.
Diese Fortbildung ist eine Einführung in die Traumapädagogik zugeschnitten auf den Alltag in
der Kindertagesstätte. Die Traumapädagogik vereint das Beste aus der Pädagogik mit
Erkenntnissen über die Auswirkungen von traumatischen Erfahrungen. Die Grundpfeiler der
Traumapädagogik mit den Konzepten des Guten Grunds und des Sicheren Ortes ermöglicht
Fachkräften, neue Ideen zu entwickeln, wie Kinder unterstützt werden können, ihre
Emotionen (besser) zu regulieren und wie die Kindertagesstätte zu einem möglichst sicheren
Ort für Klein und Groß werden kann.

Schwerpunkte

- Traumata und traumatisches Erleben, Entwicklungstraumata

- Pädagogik des guten Grundes

- Pädagogik des Sicheren Ortes

- Traumapädagogische Diagnostik

- Traumapädagogische Haltung bei Fachkräften

Zurück

466/2022: Trauma verstehen: Basiswissen Traumapädagogik in der Kita

Zielgruppe
pädagogische Fachkräfte

Termine
16.05.2022 - 17.05.2022

Uhrzeit
09:00-16:15 Uhr

Ort
Diakonische Akademie für Fort- und Weiterbildung e.V.
im Haus der Diakonie
Paulsenstr. 55-56
12163 Berlin

ReferentInnen
Heike Betat, Traumazentrierte Fachberaterin/DeGPT und Fachverband Traumapädagogin

Leitung /Organisation
Claudia Siegel / Gabriele Rosinsky

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 030 - 82097 117

Kursgebühren
185,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
130,00 Euro

Bemerkungen zu den Kosten
VETK Mitglieder zahlen eine Kursgebühr in höhe von 115 Euro.

Beschreibung
Kinder mit traumatisierenden Erfahrungen wie Vernachlässigung, Gewalt, Flucht, zeigen
häufig starke Reaktionen wie Reizbarkeit, Aggressivität, Konzentrationsschwierigkeiten oder
auch innere Abwesenheit. Dieses Verhalten kann für Fachkräfte und für die Gruppe im Alltag
eine große Herausforderung sein.
Diese Fortbildung ist eine Einführung in die Traumapädagogik zugeschnitten auf den Alltag in
der Kindertagesstätte. Die Traumapädagogik vereint das Beste aus der Pädagogik mit
Erkenntnissen über die Auswirkungen von traumatischen Erfahrungen. Die Grundpfeiler der
Traumapädagogik mit den Konzepten des Guten Grunds und des Sicheren Ortes ermöglicht
Fachkräften, neue Ideen zu entwickeln, wie Kinder unterstützt werden können, ihre
Emotionen (besser) zu regulieren und wie die Kindertagesstätte zu einem möglichst sicheren
Ort für Klein und Groß werden kann.

Schwerpunkte
- Traumata und traumatisches Erleben, Entwicklungstraumata

- Pädagogik des guten Grundes

- Pädagogik des Sicheren Ortes

- Traumapädagogische Diagnostik

- Traumapädagogische Haltung bei Fachkräften

Zurück