Anmeldung

519/2024: So gelingt der Einstieg als Fachkraft in der WfbM

Zielgruppe
Neue Mitarbeitende in Werkstätten für behinderte Menschen oder anderen Einrichtungen zur Teilhabe am Arbeitsleben
Termine
06.11.2024
Uhrzeit
09:00 - 16:15 Uhr
Ort
Diakonische Akademie
für Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

http://www.diakademie.de/kursorte.html

Leitung / Organisation
Stefan Rau / Karin Friedrich
ReferentInnen
Stefan Rau
Referent Fachstelle PRAXISBAUSTEIN, Auditor, Coach
Kursgebühren
Kursgebühren
170,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
130,00 Euro

Beschreibung

Der Einstieg als Mitarbeiterin und Mitarbeiter in Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM) oder ähnlichen Einrichtungen ist geprägt von vielfältigen und neuen Herausforderungen. Kennengelernt werden muss der Arbeitgeber selbst, die neuen Arbeitsaufgaben und viele neue Kolleginnen und Kollegen, die möglicherweise etwas anders arbeiten als es der Neueinsteiger gewohnt ist.
An diesem Einführungstag lernen die Teilnehmenden Grundsätzliches zur Teilhabe am Arbeitsleben, wobei der Schwerpunkt auf dem Thema WfbM liegt. Es können erste Erfahrungen ausgetauscht und Fragen zu allgemeinen Abläufen und den Rahmenbedingungen gestellt werden. So gelingt der Einstieg in das neue Tätigkeitsfeld besser.
Bezüglich der Werkstattbeschäftigte werden folgede Themen erläutert:
      - berufliche Entwicklungsmöglichkeiten und Förderung
      - Überblick zu Arten von Beeinträchtigungen
      - Rechtsstellung
      - Beobachtung, Zielplanung und Dokumentation – der Entwicklungsbericht
      - Mitbestimmung
      - arbeitsbegleitende Maßnahmen
Außerdem wird darauf eingegangen, welche Rolle die Fachkraft / bzw. die Gruppenleiterin, der Gruppenleiter innehat, was die fachlichen und persönlichen Anforderungen sind und wie man sich im Spannungsfeld des dualen Auftrags souverän bewegt.

Schwerpunkte

- die Werkstatt als Ort der Teilhabe am Arbeitsleben, aktuelle Diskussion und Entwicklungen
- wichtige gesetzliche Grundlagen (SGB IX, WVO, AZAV u.a.)
- Begriffe (Personenkreis, Leistungsträger, Aufgaben)
- Arbeit als Mittel der Förderung von Menschen mit Teilhabebedarf
- die Finanzen: Entgelt für WfbM-Beschäftigte, Rahmenbedingungen in Sachsen
- Eingangsverfahren und Berufsbildungsbereich
- der/die Werkstattbeschäftigte:
- die/der Fachkraft / Gruppenleiterin, Gruppenleiter

Zugangsvoraussetzung

Thematisch richtet sich der Tag vor allem an neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Er kann aber auch als Update- und Reflexionstag für Personen dienen, die schon länger im genannten Tätigkeitsbereich arbeiten.

Zurück

519/2024: So gelingt der Einstieg als Fachkraft in der WfbM

Zielgruppe
Neue Mitarbeitende in Werkstätten für behinderte Menschen oder anderen Einrichtungen zur Teilhabe am Arbeitsleben

Termine
06.11.2024

Uhrzeit
09:00 - 16:15 Uhr

Ort
Diakonische Akademie
für Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

ReferentInnen
Stefan Rau
Referent Fachstelle PRAXISBAUSTEIN, Auditor, Coach

Leitung /Organisation
Stefan Rau / Karin Friedrich

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 035207 - 843 50

Kursgebühren
170,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
130,00 Euro

Beschreibung
Der Einstieg als Mitarbeiterin und Mitarbeiter in Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM) oder ähnlichen Einrichtungen ist geprägt von vielfältigen und neuen Herausforderungen. Kennengelernt werden muss der Arbeitgeber selbst, die neuen Arbeitsaufgaben und viele neue Kolleginnen und Kollegen, die möglicherweise etwas anders arbeiten als es der Neueinsteiger gewohnt ist.
An diesem Einführungstag lernen die Teilnehmenden Grundsätzliches zur Teilhabe am Arbeitsleben, wobei der Schwerpunkt auf dem Thema WfbM liegt. Es können erste Erfahrungen ausgetauscht und Fragen zu allgemeinen Abläufen und den Rahmenbedingungen gestellt werden. So gelingt der Einstieg in das neue Tätigkeitsfeld besser.
Bezüglich der Werkstattbeschäftigte werden folgede Themen erläutert:
      - berufliche Entwicklungsmöglichkeiten und Förderung
      - Überblick zu Arten von Beeinträchtigungen
      - Rechtsstellung
      - Beobachtung, Zielplanung und Dokumentation – der Entwicklungsbericht
      - Mitbestimmung
      - arbeitsbegleitende Maßnahmen
Außerdem wird darauf eingegangen, welche Rolle die Fachkraft / bzw. die Gruppenleiterin, der Gruppenleiter innehat, was die fachlichen und persönlichen Anforderungen sind und wie man sich im Spannungsfeld des dualen Auftrags souverän bewegt.

Schwerpunkte
- die Werkstatt als Ort der Teilhabe am Arbeitsleben, aktuelle Diskussion und Entwicklungen
- wichtige gesetzliche Grundlagen (SGB IX, WVO, AZAV u.a.)
- Begriffe (Personenkreis, Leistungsträger, Aufgaben)
- Arbeit als Mittel der Förderung von Menschen mit Teilhabebedarf
- die Finanzen: Entgelt für WfbM-Beschäftigte, Rahmenbedingungen in Sachsen
- Eingangsverfahren und Berufsbildungsbereich
- der/die Werkstattbeschäftigte:
- die/der Fachkraft / Gruppenleiterin, Gruppenleiter

Zugangsvoraussetzung
Thematisch richtet sich der Tag vor allem an neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Er kann aber auch als Update- und Reflexionstag für Personen dienen, die schon länger im genannten Tätigkeitsbereich arbeiten.

Zurück