Anmeldung

288/2023: Rechtliche Grundlagen der Palliativpflege (auch als Aufbautag für GVP-BeraterInnen)

Zielgruppe
Mitarbeitende aus den Bereichen Pflege, Hospiz und Palliativarbeit sowie Heilerziehungspflegerinnen und Heilerziehungspfleger in der Palliativversorgung und Beraterinnen und Berater in der Gesundheitlichen Versorgungsplanung für die letzte Lebensphase und Interessierte
Termine
26.04.2023
Uhrzeit
09:00 - 16:15 Uhr
Ort
Berufsbildungswerk Leipzig
Tagungsräume Grimmaische Str. 10
Zugang über Universitätsstraße 2
04109 Leipzig

http://www.diakademie.de/kursorte.html

Leitung / Organisation
Andreas Görlitz / Birgit Wilsch
ReferentInnen
Yvonne Hamal
Rechtsanwältin
Kursgebühren
Kursgebühren
185,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
140,00 Euro

Beschreibung

Wenn ein Mensch an einer voranschreitenden, weit fortgeschrittenen schweren Erkrankung leidet und die finale Phase des Sterbens beginnt, ist die Palliativversorgung gefragt. Die ursprünglich kurative Behandlung und Pflege muss auf Palliative Care umgestellt werden.
Neben dem Bedürfnis nach Wissen über Grundlagen der Palliativmedizin, der Behandlung von Schmerzen und anderen Symptomen, psychosoziale und ethische Aspekte sowie über Kommunikation, Teamarbeit und Selbstreflexion bewegen uns darüber hinaus immer wieder rechtliche Fragen, wie z. B. 'Darf ich Sterben lassen?'

Diese Fortbildung verschafft den Teilnehmenden ein juristisches Basiswissen zur Palliative Care (Palliativpflege). Das Spektrum reicht von den europäischen und nationalen Patientenrechten, den strafrechtlichen und haftungsrechtlichen Grenzen bis hin zu Vorsorgeentscheidungen und Vertretungsmöglichkeiten. Die Einbindung von Fallbeispielen der Praxis und Rechtsprechung ermöglicht den Teilnehmenden Handlungs- und Entscheidungsorientierung.

Lernergebnisse:
Die Teilnehmenden sind in der Lage rechtliche Aspekte im Bereich Palliativ Care abzuwägen.

Schwerpunkte

- rechtliche Einordnung der Palliative Care
- Patientenrechte
- strafrechtliche Aspekte, insbesondere Sterbehilfe/Sterbebegleitung
- haftungsrechtliche Aspekte
- die Rolle der Vorsorgeentscheidungen (Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Patientenverfügung)
- die Aufgabe der Vertretungsberechtigten (rechtlicher Betreuer, Vorsorgebevollmächtigte)
________________________________________________________________________
Wir werden bei der Registrierungsstelle für beruflich Pflegende für
diesen Kurs Fortbildungspunkte beantragen. Info und Anmeldung: www.regbp.de

Zurück

288/2023: Rechtliche Grundlagen der Palliativpflege (auch als Aufbautag für GVP-BeraterInnen)

Zielgruppe
Mitarbeitende aus den Bereichen Pflege, Hospiz und Palliativarbeit sowie Heilerziehungspflegerinnen und Heilerziehungspfleger in der Palliativversorgung und Beraterinnen und Berater in der Gesundheitlichen Versorgungsplanung für die letzte Lebensphase und Interessierte

Termine
26.04.2023

Uhrzeit
09:00 - 16:15 Uhr

Ort
Berufsbildungswerk Leipzig
Tagungsräume Grimmaische Str. 10
Zugang über Universitätsstraße 2
04109 Leipzig

ReferentInnen
Yvonne Hamal
Rechtsanwältin

Leitung /Organisation
Andreas Görlitz / Birgit Wilsch

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 035207 - 843 50

Kursgebühren
185,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
140,00 Euro

Beschreibung
Wenn ein Mensch an einer voranschreitenden, weit fortgeschrittenen schweren Erkrankung leidet und die finale Phase des Sterbens beginnt, ist die Palliativversorgung gefragt. Die ursprünglich kurative Behandlung und Pflege muss auf Palliative Care umgestellt werden.
Neben dem Bedürfnis nach Wissen über Grundlagen der Palliativmedizin, der Behandlung von Schmerzen und anderen Symptomen, psychosoziale und ethische Aspekte sowie über Kommunikation, Teamarbeit und Selbstreflexion bewegen uns darüber hinaus immer wieder rechtliche Fragen, wie z. B. 'Darf ich Sterben lassen?'

Diese Fortbildung verschafft den Teilnehmenden ein juristisches Basiswissen zur Palliative Care (Palliativpflege). Das Spektrum reicht von den europäischen und nationalen Patientenrechten, den strafrechtlichen und haftungsrechtlichen Grenzen bis hin zu Vorsorgeentscheidungen und Vertretungsmöglichkeiten. Die Einbindung von Fallbeispielen der Praxis und Rechtsprechung ermöglicht den Teilnehmenden Handlungs- und Entscheidungsorientierung.

Lernergebnisse:
Die Teilnehmenden sind in der Lage rechtliche Aspekte im Bereich Palliativ Care abzuwägen.

Schwerpunkte
- rechtliche Einordnung der Palliative Care
- Patientenrechte
- strafrechtliche Aspekte, insbesondere Sterbehilfe/Sterbebegleitung
- haftungsrechtliche Aspekte
- die Rolle der Vorsorgeentscheidungen (Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Patientenverfügung)
- die Aufgabe der Vertretungsberechtigten (rechtlicher Betreuer, Vorsorgebevollmächtigte)
________________________________________________________________________
Wir werden bei der Registrierungsstelle für beruflich Pflegende für
diesen Kurs Fortbildungspunkte beantragen. Info und Anmeldung: www.regbp.de

Zurück