Anmeldung

535/2024: Recht für die Betreuungskraft in der Altenpflege

Zielgruppe
Betreuungskräfte in der Altenpflege
Termine
27.11.2024
Uhrzeit
09:00-16:15 Uhr
Ort
Berufsbildungswerk Leipzig
Tagungsräume Grimmaische Str. 10
Zugang über Universitätsstraße 2
04109 Leipzig

http://www.diakademie.de/kursorte.html

Leitung / Organisation
Andreas Görlitz / Birgit Willsch
ReferentInnen
Axel Foerster
Rechtsanwalt
Kursgebühren
Kursgebühren
170,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
130,00 Euro

Beschreibung

Die Teilnehmenden beschäftigen sich in der Fortbildung mit zwei Themenkomplexen. Zum einen erhalten sie einen Überblick über wichtige Leistungen der Pflegeversicherung, insbesondere zu den zusätzlichen Betreuungsleistungen. Zum anderen widmen sie sich den Themen Patientenverfügung, Betreuung und Vorsorgevollmacht. Erkrankungen, die mit dem Verlust der Entscheidungsfähigkeit einhergehen, führen zur Betreuung, ebenso körperliche Behinderungen. In diesen Fällen ist es erforderlich, eine Person (oder mehrere) zu benennen, welche die Betreuung unter Beachtung des Willens der Betroffenen übernimmt. Für den Fall der Einschränkung oder des Verlustes der Entscheidungsfähigkeit kann jedoch selbstbestimmt, mittels Patientenverfügung sowie Vorsorgevollmacht- bzw. Betreuungsverfügung, vorgesorgt werden.

Lernergebnisse:
Die Teilnehmenden verfügen über ein Grundverständnis zum Betreuungsrecht und kennen die Rolle und die Aufgaben eines Vorsorgebevollmächtigten/Betreuers. Sie wissen um die Bedeutung der Patientenverfügung und sind hinsichtlich einfacher Fragen zur Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuung auskunftsfähig. Sie kennen wichtige Leistungen der Pflegeversicherung und können daraus die Ansprüche Pflegebedürftiger ableiten.

Schwerpunkte

- Pflegerecht: Überblick zu Leistungen der Pflegeversicherung mit dem
Schwerpunkt Entlastungsleistungen für Angehörige
- Vorsorgevollmacht/Betreuungsverfügung/Patientenverfügung:
Rechtsgrundlagen (BGB)
- Rolle und Aufgaben des Vorsorgebevollmächtigten/Betreuers
- Aufbau und Bedeutung der Patientenverfügung
- die Wünsche des Betroffenen als Maßstab des pflegerischen Handelns

__________________________________________
Die Fortbildung ist geeignet als Aufbauseminar für zusätzliche
Betreuungskräfte nach § 43b SGB XI (gemäß der RL nach § 53b SGB XI).

Zurück

535/2024: Recht für die Betreuungskraft in der Altenpflege

Zielgruppe
Betreuungskräfte in der Altenpflege

Termine
27.11.2024

Uhrzeit
09:00-16:15 Uhr

Ort
Berufsbildungswerk Leipzig
Tagungsräume Grimmaische Str. 10
Zugang über Universitätsstraße 2
04109 Leipzig

ReferentInnen
Axel Foerster
Rechtsanwalt

Leitung /Organisation
Andreas Görlitz / Birgit Willsch

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 035207 - 843 50

Kursgebühren
170,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
130,00 Euro

Beschreibung
Die Teilnehmenden beschäftigen sich in der Fortbildung mit zwei Themenkomplexen. Zum einen erhalten sie einen Überblick über wichtige Leistungen der Pflegeversicherung, insbesondere zu den zusätzlichen Betreuungsleistungen. Zum anderen widmen sie sich den Themen Patientenverfügung, Betreuung und Vorsorgevollmacht. Erkrankungen, die mit dem Verlust der Entscheidungsfähigkeit einhergehen, führen zur Betreuung, ebenso körperliche Behinderungen. In diesen Fällen ist es erforderlich, eine Person (oder mehrere) zu benennen, welche die Betreuung unter Beachtung des Willens der Betroffenen übernimmt. Für den Fall der Einschränkung oder des Verlustes der Entscheidungsfähigkeit kann jedoch selbstbestimmt, mittels Patientenverfügung sowie Vorsorgevollmacht- bzw. Betreuungsverfügung, vorgesorgt werden.

Lernergebnisse:
Die Teilnehmenden verfügen über ein Grundverständnis zum Betreuungsrecht und kennen die Rolle und die Aufgaben eines Vorsorgebevollmächtigten/Betreuers. Sie wissen um die Bedeutung der Patientenverfügung und sind hinsichtlich einfacher Fragen zur Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuung auskunftsfähig. Sie kennen wichtige Leistungen der Pflegeversicherung und können daraus die Ansprüche Pflegebedürftiger ableiten.

Schwerpunkte
- Pflegerecht: Überblick zu Leistungen der Pflegeversicherung mit dem
Schwerpunkt Entlastungsleistungen für Angehörige
- Vorsorgevollmacht/Betreuungsverfügung/Patientenverfügung:
Rechtsgrundlagen (BGB)
- Rolle und Aufgaben des Vorsorgebevollmächtigten/Betreuers
- Aufbau und Bedeutung der Patientenverfügung
- die Wünsche des Betroffenen als Maßstab des pflegerischen Handelns

__________________________________________
Die Fortbildung ist geeignet als Aufbauseminar für zusätzliche
Betreuungskräfte nach § 43b SGB XI (gemäß der RL nach § 53b SGB XI).

Zurück