Anmeldung

561/2023: NEU Vorbehaltsaufgaben – Chance und Herausforderung für die Pflegeeinrichtungen

Zielgruppe
Leitende Mitarbeitende in Einrichtungen der Altenhilfe und des Gesundheitswesens sowie Mitarbeitende mit Personalverantwortung
Termine
24.01.2023
Uhrzeit
09:00-16:15 Uhr
Ort
Diakonische Akademie für
Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

http://www.diakademie.de/kursorte.html

Leitung / Organisation
Andreas Görlitz / Karin Friedrich
ReferentInnen
Cornelia Stieler
MSc. Kommunikations- und Betriebspsychologie, Systemische Arbeits- und Organisationsentwicklerin, Coach, Mediatorin
Kursgebühren
Kursgebühren
185,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
140,00 Euro

Beschreibung

Das neue Personalbemessungssystem rund um die vorbehaltenen Tätigkeiten gemäß §4 Pflegeberufegesetz bringt in 2023 erneut starke Veränderungen mit sich. Diese werden in Pflegeeinrichtungen zu umfassenden strukturellen und organisatorischen Veränderungen führen.

Es kommt künftig mehr auf einen aufgaben– und kompetenzbezogenen Einsatz von Pflegekräften an: Während die Pflegekräfte zahlenmäßig bedeutsamer und wichtiger für die stationäre Pflege werden, übernehmen Pflegefachkräfte künftig mehr Verantwortung und müssen sich auf die Vorbehaltsaufgaben konzentrieren. Das bedeutet, sie übernehmen Verantwortung für die Gestaltung, Aushandlung und Evaluation des Pflegeprozesses. Diese Aufgaben- und Verantwortungsverlagerung wird eine Vielzahl von Herausforderungen nach sich ziehen, die zu lösen sein werden. Auf allen Ebenen wird sich ein neues berufliches Selbstverständnis entwickeln müssen, während die Einrichtungen sich stärker der Organisations- und Personalentwicklung widmen müssen, um diese Umstrukturierung erfolgreich und konfliktarm zu bewältigen.

Die Fortbildung bringt Leitungskräfte miteinander in den Austausch über die anstehenden Herausforderungen, sensibilisiert für Wechselwirkungen, fördert reflexive Prozesse zu den Auswirkungen und Teamdynamiken und regt sie an, absehbaren Konfliktpotenzialen präventiv zu begegnen. Mit praktischen Beispielen und Anregungen sollen sie gestärkt werden, die im Prozess liegenden Chancen für die Professionalisierung der Pflege in ihrer Einrichtung nutzbar zu machen.

Schwerpunkte

- Veränderte Prozesse, neue Rollen und Aufgaben und sich daraus ergebende Veränderungen
- Chancen und Risiken der Veränderungen
- Reaktionen auf Veränderungen und pro-aktive Strategien des Umgangs damit
- Teilnehmerdiskussion anhand von Praxisbeispielen
__________________________________________________________________
Registrierung beruflich Pflegender:
Für die Teilnahme erhalten Sie 8 Fortbildungspunkte.
Info und Anmeldung: www.regbp.de

Bemerkungen

Seminar mit Durchführungsgarantie: Sollte das Seminar aufgrund von aktuellen Gefährdungslagen nicht als Präsenzseminar durchführbar sein, wird es (vorausgesetzt, die Mindest-TN-Zahl ist erreicht): als Interaktives Live- Online-Seminar durchgeführt

Zurück

561/2023: NEU Vorbehaltsaufgaben – Chance und Herausforderung für die Pflegeeinrichtungen

Zielgruppe
Leitende Mitarbeitende in Einrichtungen der Altenhilfe und des Gesundheitswesens sowie Mitarbeitende mit Personalverantwortung

Termine
24.01.2023

Uhrzeit
09:00-16:15 Uhr

Ort
Diakonische Akademie für
Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

ReferentInnen
Cornelia Stieler
MSc. Kommunikations- und Betriebspsychologie, Systemische Arbeits- und Organisationsentwicklerin, Coach, Mediatorin

Leitung /Organisation
Andreas Görlitz / Karin Friedrich

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 035207 - 843 50

Kursgebühren
185,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
140,00 Euro

Beschreibung
Das neue Personalbemessungssystem rund um die vorbehaltenen Tätigkeiten gemäß §4 Pflegeberufegesetz bringt in 2023 erneut starke Veränderungen mit sich. Diese werden in Pflegeeinrichtungen zu umfassenden strukturellen und organisatorischen Veränderungen führen.

Es kommt künftig mehr auf einen aufgaben– und kompetenzbezogenen Einsatz von Pflegekräften an: Während die Pflegekräfte zahlenmäßig bedeutsamer und wichtiger für die stationäre Pflege werden, übernehmen Pflegefachkräfte künftig mehr Verantwortung und müssen sich auf die Vorbehaltsaufgaben konzentrieren. Das bedeutet, sie übernehmen Verantwortung für die Gestaltung, Aushandlung und Evaluation des Pflegeprozesses. Diese Aufgaben- und Verantwortungsverlagerung wird eine Vielzahl von Herausforderungen nach sich ziehen, die zu lösen sein werden. Auf allen Ebenen wird sich ein neues berufliches Selbstverständnis entwickeln müssen, während die Einrichtungen sich stärker der Organisations- und Personalentwicklung widmen müssen, um diese Umstrukturierung erfolgreich und konfliktarm zu bewältigen.

Die Fortbildung bringt Leitungskräfte miteinander in den Austausch über die anstehenden Herausforderungen, sensibilisiert für Wechselwirkungen, fördert reflexive Prozesse zu den Auswirkungen und Teamdynamiken und regt sie an, absehbaren Konfliktpotenzialen präventiv zu begegnen. Mit praktischen Beispielen und Anregungen sollen sie gestärkt werden, die im Prozess liegenden Chancen für die Professionalisierung der Pflege in ihrer Einrichtung nutzbar zu machen.

Schwerpunkte
- Veränderte Prozesse, neue Rollen und Aufgaben und sich daraus ergebende Veränderungen
- Chancen und Risiken der Veränderungen
- Reaktionen auf Veränderungen und pro-aktive Strategien des Umgangs damit
- Teilnehmerdiskussion anhand von Praxisbeispielen
__________________________________________________________________
Registrierung beruflich Pflegender:
Für die Teilnahme erhalten Sie 8 Fortbildungspunkte.
Info und Anmeldung: www.regbp.de

Bemerkungen
Seminar mit Durchführungsgarantie: Sollte das Seminar aufgrund von aktuellen Gefährdungslagen nicht als Präsenzseminar durchführbar sein, wird es (vorausgesetzt, die Mindest-TN-Zahl ist erreicht): als Interaktives Live- Online-Seminar durchgeführt

Zurück