Anmeldung

049/2023: NEU Jeder hat (s)ein Recht?! - Autonomiebestrebungen in Zeiten des Bundesteilhabegestzes

Zielgruppe
Mitarbeitende in Einrichtungen der Eingliederungshilfe und Sozialpsychiatrie, sowie Interessiete
Termine
27.01.2023
Uhrzeit
09.00 - 16.15 Uhr
Ort
Diakonische Akademie
für Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

http://www.diakademie.de/kursorte.html

Leitung / Organisation
Stefanie Wildenhain / Karin Friedrich
ReferentInnen
Nicole Casper
Heilpraktikerin für Psychotherapie
Kursgebühren
Kursgebühren
160,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
120,00 Euro

Beschreibung

Seit Einführung des Bundesteilhabegestzes (BTHG) bestehen nach wie vor Unsicherheiten im Umgang damit. Gerade im täglichen Alltag in Einrichtungen, Wohnformen und Werkstätten kommt es innerhalb von Teams zu Diskussionen, wie wie Pädagogik nun anzuwenden sei: Unter Berücksichtigung des Gesetzes Partizipation und Förderung der funktionalen Gesundheit zu ermöglichen. Häufig werden in diesem Zusammenhang das Recht der Verwahrlosung und das der Selbstbestimmung benannt.

Diese Fortbildung setzt den pädagogischen Handlungsauftrag zur personenzentrierten Förderung in den Mittelpunkt, umrahmt von der Gratwanderung das BTHG und den Unterstützungsanspruch des Klienten berücksichtigen zu wollen.
Ziel der Fortbildung ist es, in dieser zentralen Frage der Umsetzung des BTHG ein Arbeitsverständnis für die Praxis (Profil) entwickeln zu können.

Schwerpunkte

- Autonomiebestebung in der Pädagogik
- Unterstützungsanspruch nach BTHG im Kontext zu Selbstbestimmung
- Praxisbeispiele und Diskussionsmöglichkeit
- Profilfindung

Zurück

049/2023: NEU Jeder hat (s)ein Recht?! - Autonomiebestrebungen in Zeiten des Bundesteilhabegestzes

Zielgruppe
Mitarbeitende in Einrichtungen der Eingliederungshilfe und Sozialpsychiatrie, sowie Interessiete

Termine
27.01.2023

Uhrzeit
09.00 - 16.15 Uhr

Ort
Diakonische Akademie
für Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

ReferentInnen
Nicole Casper
Heilpraktikerin für Psychotherapie

Leitung /Organisation
Stefanie Wildenhain / Karin Friedrich

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 035207 - 843 50

Kursgebühren
160,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
120,00 Euro

Beschreibung
Seit Einführung des Bundesteilhabegestzes (BTHG) bestehen nach wie vor Unsicherheiten im Umgang damit. Gerade im täglichen Alltag in Einrichtungen, Wohnformen und Werkstätten kommt es innerhalb von Teams zu Diskussionen, wie wie Pädagogik nun anzuwenden sei: Unter Berücksichtigung des Gesetzes Partizipation und Förderung der funktionalen Gesundheit zu ermöglichen. Häufig werden in diesem Zusammenhang das Recht der Verwahrlosung und das der Selbstbestimmung benannt.

Diese Fortbildung setzt den pädagogischen Handlungsauftrag zur personenzentrierten Förderung in den Mittelpunkt, umrahmt von der Gratwanderung das BTHG und den Unterstützungsanspruch des Klienten berücksichtigen zu wollen.
Ziel der Fortbildung ist es, in dieser zentralen Frage der Umsetzung des BTHG ein Arbeitsverständnis für die Praxis (Profil) entwickeln zu können.

Schwerpunkte
- Autonomiebestebung in der Pädagogik
- Unterstützungsanspruch nach BTHG im Kontext zu Selbstbestimmung
- Praxisbeispiele und Diskussionsmöglichkeit
- Profilfindung

Zurück