Anmeldung

506/2023: NEU Die KlientInnen ermutigen - Empowerment in der psychosozialen Arbeit

Zielgruppe
Sozialarbeiter/Innen, Sozialpädagogen/Innen und Angehörige anderer sozialer Berufe in der Kinder- und Jugendhilfe und in ambulanten und stationären sozialen Diensten; soziale Dienste in der Rehabilitation, im Gesundheitswesen und in der beruflichen Förderung; Case Management und Langzeit-Betreuung
Termine
17.03.2023
Uhrzeit
09:00-16:15 Uhr
Ort
Berufsbildungswerk Leipzig
Tagungsräume Grimmaische Str. 10
Zugang über Universitätsstraße 2
04109 Leipzig

http://www.diakademie.de/kursorte.html

Leitung / Organisation
Andreas Görlitz / Birgit Wilsch
ReferentInnen
Prof. Dr. Norbert Herriger, Professor für Soziologie der Sozialen Arbeit, Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften, Hochschule Düsseldorf (HSD SK).
Kursgebühren
Kursgebühren
265,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
200,00 Euro

Beschreibung

Empowerment bezeichnet ein ressourcenorientiertes Konzept der psychosozialen Arbeit, das die Fähigkeiten und Stärken der KlientInnen bei der Bewältigung von kritischen Lebenssitua-tionen in den Mittelpunkt stellt. Das Empowerment-Konzept wendet sich ab vom Defizit-Blick auf den Menschen mit Beeinträchtigungen. Dies bedeutet: Unsere KlientInnen werden hier nicht mehr (allein und ausschließlich) als hilfebedürftige Mängelwesen angesehen. Ganz im Gegenteil: Sie werden in der Rolle von kompetenten Bürgern wahrgenommen, die über das Vermögen verfügen, ihren Lebensalltag in eigener Regie zu gestalten (Experten in eigener Sache). Ziel einer Praxis des Empowerment ist es, diese Ressourcen der KlientInnen zu fördern, eine selbstbestimmte Alltagsgestaltung zu unterstützen und Selbstwert-Erfahrungen (wieder-)herzustellen.

Schwerpunkte

- Entmutigung und Erlernte Hilflosigkeit – Biographische Nullpunkt-Stationen
- Empowerment: Zugänge zu einer Definition
- Das Menschenbild des Empowerment-Konzeptes: 'Die Philosophie der Menschenstärken'
- Ressourcen in der psychosozialen Arbeit
- Methodische Werkzeuge: Ressourcendiagnostik und ressourcenstärkende Beratung
- Ergebnisse erfolgreicher Empowerment-Arbeit: Salutogenese

Bemerkungen

Literaturhinweis:
Norbert Herriger: Empowerment in der Sozialen Arbeit. Eine Einführung. 6. ergänzte und erweiterte Auflage (Kohlhammer-Verlag) Stuttgart 2020.
Norbert Herriger: www.empowerment.de

Zurück

506/2023: NEU Die KlientInnen ermutigen - Empowerment in der psychosozialen Arbeit

Zielgruppe
Sozialarbeiter/Innen, Sozialpädagogen/Innen und Angehörige anderer sozialer Berufe in der Kinder- und Jugendhilfe und in ambulanten und stationären sozialen Diensten; soziale Dienste in der Rehabilitation, im Gesundheitswesen und in der beruflichen Förderung; Case Management und Langzeit-Betreuung

Termine
17.03.2023

Uhrzeit
09:00-16:15 Uhr

Ort
Berufsbildungswerk Leipzig
Tagungsräume Grimmaische Str. 10
Zugang über Universitätsstraße 2
04109 Leipzig

ReferentInnen
Prof. Dr. Norbert Herriger, Professor für Soziologie der Sozialen Arbeit, Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften, Hochschule Düsseldorf (HSD SK).

Leitung /Organisation
Andreas Görlitz / Birgit Wilsch

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 035207 - 843 50

Kursgebühren
265,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
200,00 Euro

Beschreibung
Empowerment bezeichnet ein ressourcenorientiertes Konzept der psychosozialen Arbeit, das die Fähigkeiten und Stärken der KlientInnen bei der Bewältigung von kritischen Lebenssitua-tionen in den Mittelpunkt stellt. Das Empowerment-Konzept wendet sich ab vom Defizit-Blick auf den Menschen mit Beeinträchtigungen. Dies bedeutet: Unsere KlientInnen werden hier nicht mehr (allein und ausschließlich) als hilfebedürftige Mängelwesen angesehen. Ganz im Gegenteil: Sie werden in der Rolle von kompetenten Bürgern wahrgenommen, die über das Vermögen verfügen, ihren Lebensalltag in eigener Regie zu gestalten (Experten in eigener Sache). Ziel einer Praxis des Empowerment ist es, diese Ressourcen der KlientInnen zu fördern, eine selbstbestimmte Alltagsgestaltung zu unterstützen und Selbstwert-Erfahrungen (wieder-)herzustellen.

Schwerpunkte
- Entmutigung und Erlernte Hilflosigkeit – Biographische Nullpunkt-Stationen
- Empowerment: Zugänge zu einer Definition
- Das Menschenbild des Empowerment-Konzeptes: 'Die Philosophie der Menschenstärken'
- Ressourcen in der psychosozialen Arbeit
- Methodische Werkzeuge: Ressourcendiagnostik und ressourcenstärkende Beratung
- Ergebnisse erfolgreicher Empowerment-Arbeit: Salutogenese

Bemerkungen
Literaturhinweis:
Norbert Herriger: Empowerment in der Sozialen Arbeit. Eine Einführung. 6. ergänzte und erweiterte Auflage (Kohlhammer-Verlag) Stuttgart 2020.
Norbert Herriger: www.empowerment.de

Zurück