Anmeldung

642/2022: Murat spielt Prinzessin, Alex hat zwei Mütter: Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt - schon Themen in der Kita?!

Zielgruppe
Mitarbeitende in Kindertageseinrichtungen
Termine
17.06.2022
Uhrzeit
09:00-16:15 Uhr
Ort
Leipzig - Zentrum
Berufsbildungswerk Leipzig
Tagungsräume
Grimmaische Str. 10
Zugang über Universitätsstraße 2
04109 Leipzig

http://www.diakademie.de/kursorte.html

Leitung / Organisation
Claudia Siegel / Birgit Willsch
ReferentInnen
Stefanie Nordt, Dipl. Soz.päd.
Gender- und Diversity-Trainerin
Kursgebühren
Kursgebühren
205,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
165,00 Euro

Beschreibung

Kita-Fachkräfte treffen in ihrer Arbeit täglich auf die Vielfalt und Unterschiedlichkeit von Kindern:
Sie unterscheiden sich u. a. aufgrund ethnischer oder sozialer Herkunft, Hautfarbe, Sprache, Geschlecht, sexueller Identität, Behinderung, Alter, religiöser oder weltanschaulicher Prägung und anderer Eigenschaften.
Die Identitätsaspekte sexuelle Orientierung und Geschlechtsidentität beschäftigen Kinder oft schon sehr früh im Leben.
Trotzdem werden Kinder und Jugendliche mit gleichgeschlechtlichen Gefühlen (auch)in der Kinder- und Jugendhilfe häufig übersehen. Anders ist es beim Thema Geschlechtsidentität: Fachkräft beobachten durchaus
(und häufig mit Verunsicherung), wenn Jungen z.B. Kleider tragen oder sich schminken möchten oder Mädchen erklären, eigentlich ein Junge zu sein.
In diesem Kurs erwerben die Teilnehmenden Fachwissen zum Thema "Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt" für die Arbeit mit Kindern.
Sie reflektieren ihre pädagogische Haltung und erhalten praktische Anregungen, wie sie sexuelle und geschlechtliche Vielfalt im pädagogischen Handeln berücksichtigen und welche Materialien sie einsetzen können.

Schwerpunkte

- Möglichkeiten den Kita-Alltag ausgrenzungsfrei und vielfaltsorientiert zu gestalten
- Themen wie sexuelle und geschlechtliche Vielfalt in der Arbeit mit Kindern und Eltern angemessen ansprechen und berücksichtigen
- Einsatz von Bilderbüchern, Spielmaterialien und Medien zum Thema vielfältige Lebens- und Familienformen
- Wie können Kinder unterstützt und geschützt werden, die sich nicht geschlechterrollenkonform verhalten?
- Was kennzeichnet die besondere Situation von Kindern in Regenbogenfamilien?
- Möglichkeiten Diskriminierungen wirksam entegenzutreten und Barrieren abzubauen

Bemerkungen

Im Kurs wird mit interaktiven und beteiligenden Methoden gearbeitet.

Zurück

642/2022: Murat spielt Prinzessin, Alex hat zwei Mütter: Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt - schon Themen in der Kita?!

Zielgruppe
Mitarbeitende in Kindertageseinrichtungen

Termine
17.06.2022

Uhrzeit
09:00-16:15 Uhr

Ort
Leipzig - Zentrum
Berufsbildungswerk Leipzig
Tagungsräume
Grimmaische Str. 10
Zugang über Universitätsstraße 2
04109 Leipzig

ReferentInnen
Stefanie Nordt, Dipl. Soz.päd.
Gender- und Diversity-Trainerin

Leitung /Organisation
Claudia Siegel / Birgit Willsch

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 035207 - 843 50

Kursgebühren
205,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
165,00 Euro

Beschreibung
Kita-Fachkräfte treffen in ihrer Arbeit täglich auf die Vielfalt und Unterschiedlichkeit von Kindern:
Sie unterscheiden sich u. a. aufgrund ethnischer oder sozialer Herkunft, Hautfarbe, Sprache, Geschlecht, sexueller Identität, Behinderung, Alter, religiöser oder weltanschaulicher Prägung und anderer Eigenschaften.
Die Identitätsaspekte sexuelle Orientierung und Geschlechtsidentität beschäftigen Kinder oft schon sehr früh im Leben.
Trotzdem werden Kinder und Jugendliche mit gleichgeschlechtlichen Gefühlen (auch)in der Kinder- und Jugendhilfe häufig übersehen. Anders ist es beim Thema Geschlechtsidentität: Fachkräft beobachten durchaus
(und häufig mit Verunsicherung), wenn Jungen z.B. Kleider tragen oder sich schminken möchten oder Mädchen erklären, eigentlich ein Junge zu sein.
In diesem Kurs erwerben die Teilnehmenden Fachwissen zum Thema "Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt" für die Arbeit mit Kindern.
Sie reflektieren ihre pädagogische Haltung und erhalten praktische Anregungen, wie sie sexuelle und geschlechtliche Vielfalt im pädagogischen Handeln berücksichtigen und welche Materialien sie einsetzen können.

Schwerpunkte
- Möglichkeiten den Kita-Alltag ausgrenzungsfrei und vielfaltsorientiert zu gestalten
- Themen wie sexuelle und geschlechtliche Vielfalt in der Arbeit mit Kindern und Eltern angemessen ansprechen und berücksichtigen
- Einsatz von Bilderbüchern, Spielmaterialien und Medien zum Thema vielfältige Lebens- und Familienformen
- Wie können Kinder unterstützt und geschützt werden, die sich nicht geschlechterrollenkonform verhalten?
- Was kennzeichnet die besondere Situation von Kindern in Regenbogenfamilien?
- Möglichkeiten Diskriminierungen wirksam entegenzutreten und Barrieren abzubauen

Bemerkungen
Im Kurs wird mit interaktiven und beteiligenden Methoden gearbeitet.

Zurück