Anmeldung

056/2022: Mit 66 Jahren da fängt das Leben an - Leben mit älteren Menschen mit geistiger Behinderung

Zielgruppe
Mitarbeitende in sozialen Einrichtungen
Termine
16.06.2022 - 17.06.2022
Uhrzeit
09.00 - 16.15 Uhr
Ort
Diakonische Akademie für
Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

http://www.diakademie.de/kursorte.html

Leitung / Organisation
Stefanie Wildenhain / Karin Friedrich
ReferentInnen
Heike Schaumburg
Dipl.-Pädagogin, Kommunikationstrainerin
Kursgebühren
Kursgebühren
290,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
245,00 Euro

Beschreibung

Diese Fortbildung richtet sich an Mitarbeitende in der Eingliederungshilfe, die sich im Rahmen ihrer Tätigkeit mit dem Thema Hilfebedarfserhebung und Dokumentation für geistig behinderte Menschen auseinander setzen müssen.Die Anforderungen an die Qualität der Dokumentation vor dem Hintergrund des ITP sind gestiegen. Es müssen Beobachtungen dokumentiert, Entwicklungsverläufe beschrieben und notwendige Maßnahmen begründet werden. Mit dem ITP werden zwar Maßnahme-Pakete durch den Kostenträger vorgegeben, aber diese müssen durch geeignete individuelle Fördermaßnahmen umgesetzt werden.




Schwerpunkte

- Erkennen und Benennen von Ressourcen
- methodische Grundlagen zum Erstellen von Förderplänen
- Ableiten und Formulieren von Zielen
- Planen von Maßnahmen
- fachgerechtes Formulieren in der Dokumentation

Zurück

056/2022: Mit 66 Jahren da fängt das Leben an - Leben mit älteren Menschen mit geistiger Behinderung

Zielgruppe
Mitarbeitende in sozialen Einrichtungen

Termine
16.06.2022 - 17.06.2022

Uhrzeit
09.00 - 16.15 Uhr

Ort
Diakonische Akademie für
Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

ReferentInnen
Heike Schaumburg
Dipl.-Pädagogin, Kommunikationstrainerin

Leitung /Organisation
Stefanie Wildenhain / Karin Friedrich

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 035207 - 843 50

Kursgebühren
290,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
245,00 Euro

Beschreibung
Diese Fortbildung richtet sich an Mitarbeitende in der Eingliederungshilfe, die sich im Rahmen ihrer Tätigkeit mit dem Thema Hilfebedarfserhebung und Dokumentation für geistig behinderte Menschen auseinander setzen müssen.Die Anforderungen an die Qualität der Dokumentation vor dem Hintergrund des ITP sind gestiegen. Es müssen Beobachtungen dokumentiert, Entwicklungsverläufe beschrieben und notwendige Maßnahmen begründet werden. Mit dem ITP werden zwar Maßnahme-Pakete durch den Kostenträger vorgegeben, aber diese müssen durch geeignete individuelle Fördermaßnahmen umgesetzt werden.




Schwerpunkte
- Erkennen und Benennen von Ressourcen
- methodische Grundlagen zum Erstellen von Förderplänen
- Ableiten und Formulieren von Zielen
- Planen von Maßnahmen
- fachgerechtes Formulieren in der Dokumentation

Zurück