784/2022: Fetale Alkoholsprektrumsstörung (FASD) (für Kursteilnehmende des Fachverbandes Evangelische Jugendhilfen e.V.)

Zielgruppe
Erzieher, Sozialpädagogen, Psychologen, Pflege- und Adoptiveltern, - alle Berufsgruppen, die mit Menschen arbeiten (Bitte beachten: Die Teilnahme am Kurs ist ausschließlich für Kursteilnehmende der Mitgliedsorganisationen des Fachverbandes Evangelische Jugendhilfen e.V. möglich.)
Termine
12.10.2022
Uhrzeit
09:00-16:15 Uhr
Ort
Diakonische Akademie für Fort- und Weiterbildung e.V.
im Haus der Diakonie
Paulsenstr. 55-56
12163 Berlin

Leitung / Organisation
Claudia Siegel / Gabriele Rosinsky
ReferentInnen
Lina Schwerg, Master of Science Psychologie,
Expertin für FASD, Neuropsychologische Diagnostik, Interventionen bei hirnorganischen Beeinträchtigungen
Kursgebühren
Kursgebühren
22,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
Euro

Bemerkungen zu den Kosten
Der Kurs findet in Kooperation mit dem Fachverband Evangelische Jugendhilfen e.V. statt.

Dieser Kurs ist leider ausgebucht. Ihr Interesse für einen Folgetermin nehmen wir per Mail oder Fax gern entgegen.


Beschreibung

Die Fetale Alkoholspektrumstörung (FASD) ist die häufigste angeborene Behinderung in Deutschland (mehr als 10.000 Fälle pro Jahr) und dennoch kaum bekannt.

Die für diese Störungsbild ursächliche pränatale Alkoholexposition kann nicht nur körperliche Auswirkungen haben. Viel häufiger tritt eine Schädigung des Gehirns auf, welche sich unter anderem in Defiziten in der Aufmerksamkeit, in Lernstörungen und in Wahrnehmungsprobleme zeigen kann. Diese hirnorganischen Beeinträchtigungen erschweren vor allem die Bewältigung von alltäglichen Aufgaben und Abläufen. Herausfordernd und nicht selten auch überfordernd für das Bezugssystem können die Besonderheiten im Verhalten und die mangelnde sozial-emotionale Reife sein.

Für eine erfolgreiche Inklusion von Menschen mit FASD sind Anpassungen des Umgangs und gezielte Interventionen nötig, um eine Überforderung der Betroffenen und des Bezugssystems zu vermeiden.

Ziel der Fortbildung ist es, Grundwissen zum Störungsbild und seinen Folgen zu vermitteln und adäquate Unterstützungsmöglichkeiten aufzuzeigen.

Schwerpunkte

- Einführung: Relevanz der Thematik
- Fetale Alkoholspektrumstörungen - Das Störungsbild
- Entstehung von FASD
- Problembereiche von FASD
- Auswirkung auf das Verhalten
- Verständnistraining für die Problembereiche

Bemerkungen

Die Inhalte werden mit Hilfe einer interaktiven Präsentation vermittelt, in Kleingruppen erarbeitet,
mit Fallbeispielen unterlegt und in der Diskussion auf die Prxis bezogen.

Zurück

784/2022: Fetale Alkoholsprektrumsstörung (FASD) (für Kursteilnehmende des Fachverbandes Evangelische Jugendhilfen e.V.)

Zielgruppe
Erzieher, Sozialpädagogen, Psychologen, Pflege- und Adoptiveltern, - alle Berufsgruppen, die mit Menschen arbeiten (Bitte beachten: Die Teilnahme am Kurs ist ausschließlich für Kursteilnehmende der Mitgliedsorganisationen des Fachverbandes Evangelische Jugendhilfen e.V. möglich.)

Termine
12.10.2022

Uhrzeit
09:00-16:15 Uhr

Ort
Diakonische Akademie für Fort- und Weiterbildung e.V.
im Haus der Diakonie
Paulsenstr. 55-56
12163 Berlin

ReferentInnen
Lina Schwerg, Master of Science Psychologie,
Expertin für FASD, Neuropsychologische Diagnostik, Interventionen bei hirnorganischen Beeinträchtigungen

Leitung /Organisation
Claudia Siegel / Gabriele Rosinsky

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 030 - 82097 117

Kursgebühren
22,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
Euro

Bemerkungen zu den Kosten
Der Kurs findet in Kooperation mit dem Fachverband Evangelische Jugendhilfen e.V. statt.

Beschreibung
Die Fetale Alkoholspektrumstörung (FASD) ist die häufigste angeborene Behinderung in Deutschland (mehr als 10.000 Fälle pro Jahr) und dennoch kaum bekannt.

Die für diese Störungsbild ursächliche pränatale Alkoholexposition kann nicht nur körperliche Auswirkungen haben. Viel häufiger tritt eine Schädigung des Gehirns auf, welche sich unter anderem in Defiziten in der Aufmerksamkeit, in Lernstörungen und in Wahrnehmungsprobleme zeigen kann. Diese hirnorganischen Beeinträchtigungen erschweren vor allem die Bewältigung von alltäglichen Aufgaben und Abläufen. Herausfordernd und nicht selten auch überfordernd für das Bezugssystem können die Besonderheiten im Verhalten und die mangelnde sozial-emotionale Reife sein.

Für eine erfolgreiche Inklusion von Menschen mit FASD sind Anpassungen des Umgangs und gezielte Interventionen nötig, um eine Überforderung der Betroffenen und des Bezugssystems zu vermeiden.

Ziel der Fortbildung ist es, Grundwissen zum Störungsbild und seinen Folgen zu vermitteln und adäquate Unterstützungsmöglichkeiten aufzuzeigen.

Schwerpunkte
- Einführung: Relevanz der Thematik
- Fetale Alkoholspektrumstörungen - Das Störungsbild
- Entstehung von FASD
- Problembereiche von FASD
- Auswirkung auf das Verhalten
- Verständnistraining für die Problembereiche

Bemerkungen
Die Inhalte werden mit Hilfe einer interaktiven Präsentation vermittelt, in Kleingruppen erarbeitet,
mit Fallbeispielen unterlegt und in der Diskussion auf die Prxis bezogen.

Zurück