Anmeldung

312/2022: Festhalten und Loslassen- NEU

Zielgruppe
Pädagogische Fachkräfte
Termine
12.05.2022
Uhrzeit
09:00-16:15 Uhr
Ort
Diakonische Akademie für Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

http://www.diakademie.de/kursorte.html

Leitung / Organisation
Claudia Siegel / Karin Friedrich
ReferentInnen
Claudia Fritze
B.A. Soziale Arbeit
Anja Könnecke
Kinder- und Jugendpsychotherapeutin
Kursgebühren
Kursgebühren
205,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
165,00 Euro

Beschreibung

Emotionale Bindungen und ihre Bedeutung für die Kinder- und Jugendhilfe

Welche Bedeutung hat das Bindungsverhalten in der frühkindlichen Entwicklung?
Wie gehen wir mit Störungen im Bindungsverhalten von Kindern und Jugendlichen als Professionelle
aus der Kinder- und Jugendhilfe um?
In der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, die Störungen in ihrem Bindungsverhalten aufweisen, werden die Helfenden
nicht selten vor Herausforderungen gestellt und an die Grenzen ihrer Handlungsfähigkeiten gebracht.

Der Kurs soll Einblicke in die Bindungsforschung geben und theortisches Wissen über frühkindliche Bindungsentwicklung
und Folgen von Störungen vermitteln.
Anschließend sollen praxisnah Handlungskompetenzen vermittelt sowie selbstreflexiv Nähe- und Distanzverhalten analysiert werden.
Dies soll die Teilnehmenden in ihrer Rolle als Fachkräfte stärken und ihnen den Raum eröffnen,
konflikthafte oder belastete Arbeitsbeziehungen zu den Klient*innen zu reflektieren.

Schwerpunkte

- theoretische Ansätze der Bindungsforschung: Bindungstheorie und Bindungstypen
- Selbstreflektion von Nähe und Distanz
- Reaktion und Umgang auf/mit Bindungsstörungen als Helfende
- Vermittlung von Handlungsempfehlungen und Übungen in Kleingruppen
- Austausch und Reflektion praktischer Erfahrungen und Fallbeispiele

Zurück

312/2022: Festhalten und Loslassen- NEU

Zielgruppe
Pädagogische Fachkräfte

Termine
12.05.2022

Uhrzeit
09:00-16:15 Uhr

Ort
Diakonische Akademie für Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

ReferentInnen
Claudia Fritze
B.A. Soziale Arbeit
Anja Könnecke
Kinder- und Jugendpsychotherapeutin

Leitung /Organisation
Claudia Siegel / Karin Friedrich

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 035207 - 843 50

Kursgebühren
205,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
165,00 Euro

Beschreibung
Emotionale Bindungen und ihre Bedeutung für die Kinder- und Jugendhilfe

Welche Bedeutung hat das Bindungsverhalten in der frühkindlichen Entwicklung?
Wie gehen wir mit Störungen im Bindungsverhalten von Kindern und Jugendlichen als Professionelle
aus der Kinder- und Jugendhilfe um?
In der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, die Störungen in ihrem Bindungsverhalten aufweisen, werden die Helfenden
nicht selten vor Herausforderungen gestellt und an die Grenzen ihrer Handlungsfähigkeiten gebracht.

Der Kurs soll Einblicke in die Bindungsforschung geben und theortisches Wissen über frühkindliche Bindungsentwicklung
und Folgen von Störungen vermitteln.
Anschließend sollen praxisnah Handlungskompetenzen vermittelt sowie selbstreflexiv Nähe- und Distanzverhalten analysiert werden.
Dies soll die Teilnehmenden in ihrer Rolle als Fachkräfte stärken und ihnen den Raum eröffnen,
konflikthafte oder belastete Arbeitsbeziehungen zu den Klient*innen zu reflektieren.

Schwerpunkte
- theoretische Ansätze der Bindungsforschung: Bindungstheorie und Bindungstypen
- Selbstreflektion von Nähe und Distanz
- Reaktion und Umgang auf/mit Bindungsstörungen als Helfende
- Vermittlung von Handlungsempfehlungen und Übungen in Kleingruppen
- Austausch und Reflektion praktischer Erfahrungen und Fallbeispiele

Zurück