Anmeldung

656/2024: Familiennachzug zu Geflüchteten - Rechtliche Grundlagen und Begleitung im Verfahren

Zielgruppe
Mitarbeitende in Migrations- und Flüchtlingsberatunggsstellen, Interessierte in allen Feldern der sozialen Arbeit
Termine
17.04.2024
Uhrzeit
09:30-16:15 Uhr
Ort
Diakonische Akademie für Fort- und Weiterbildung e.V. im Haus der Diakonie
Paulsenstr. 55-56
12163 Berlin

http://www.diakademie.de/kursorte.html

Leitung / Organisation
Claudia Siegel / Gabriele Rosinsky
ReferentInnen
Sebastian Muy, Miriam Wollmer, BBZ/KommMit e.V., Berlin
Moderation: Petra Schwaiger oder Katharina Müller, DWBO
Kursgebühren
Kursgebühren
75,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
75,00 Euro

Bemerkungen zu den Kosten
Der Kurspreis beinhaltet eine Förderung.

Beschreibung

Flucht geht oft mit Familientrennungen einher. Wenn Asylsuchende in Deutschland einen Schutzstatus erhalten, wenden sie sich daher oft an Berater*innen mit der Frage, ob und wie sie ihre Familienangehörigen nachholen können. Daher werden in dieser Fortbildung Fragen wie diese behandelt: Welche Familienangehörigen können Geflüchtete mit Flüchtlingsstatus, subsidiärem Schutz oder Abschiebungsverbot nachholen? Welche Voraussetzungen sind dabei jeweils zu erfüllen? Welche Fristen und Besonderheiten sind zu beachten? Wie läuft das Visumsverfahren zum Familiennachzug ab und wie können die Geflüchteten und ihre Familien dabei unterstützt und begleitet werden?


Schwerpunkte

• Rechtliche Grundlagen des Familiennachzugs zu Geflüchteten im Aufenthaltsgesetz
• Ablauf eines Visumverfahrens
• Besonderheiten beim Nachzug zu unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten (UMF)
• Erste Schritte nach der Einreise
• Humanitäre Aufnahmeprogramme



Bemerkungen

Sie benötigen als Arbeitsgrundlage einen aktuellen Text des Ausländerrechts. Diesen finden Sie u.a. in der Reihe Beck-Texte.

Zurück

656/2024: Familiennachzug zu Geflüchteten - Rechtliche Grundlagen und Begleitung im Verfahren

Zielgruppe
Mitarbeitende in Migrations- und Flüchtlingsberatunggsstellen, Interessierte in allen Feldern der sozialen Arbeit

Termine
17.04.2024

Uhrzeit
09:30-16:15 Uhr

Ort
Diakonische Akademie für Fort- und Weiterbildung e.V. im Haus der Diakonie
Paulsenstr. 55-56
12163 Berlin

ReferentInnen
Sebastian Muy, Miriam Wollmer, BBZ/KommMit e.V., Berlin
Moderation: Petra Schwaiger oder Katharina Müller, DWBO

Leitung /Organisation
Claudia Siegel / Gabriele Rosinsky

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 030 - 82097 117

Kursgebühren
75,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
75,00 Euro

Bemerkungen zu den Kosten
Der Kurspreis beinhaltet eine Förderung.

Beschreibung
Flucht geht oft mit Familientrennungen einher. Wenn Asylsuchende in Deutschland einen Schutzstatus erhalten, wenden sie sich daher oft an Berater*innen mit der Frage, ob und wie sie ihre Familienangehörigen nachholen können. Daher werden in dieser Fortbildung Fragen wie diese behandelt: Welche Familienangehörigen können Geflüchtete mit Flüchtlingsstatus, subsidiärem Schutz oder Abschiebungsverbot nachholen? Welche Voraussetzungen sind dabei jeweils zu erfüllen? Welche Fristen und Besonderheiten sind zu beachten? Wie läuft das Visumsverfahren zum Familiennachzug ab und wie können die Geflüchteten und ihre Familien dabei unterstützt und begleitet werden?


Schwerpunkte
• Rechtliche Grundlagen des Familiennachzugs zu Geflüchteten im Aufenthaltsgesetz
• Ablauf eines Visumverfahrens
• Besonderheiten beim Nachzug zu unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten (UMF)
• Erste Schritte nach der Einreise
• Humanitäre Aufnahmeprogramme



Bemerkungen
Sie benötigen als Arbeitsgrundlage einen aktuellen Text des Ausländerrechts. Diesen finden Sie u.a. in der Reihe Beck-Texte.

Zurück