Anmeldung

530/2022: Ein sexueller Übergriff - was nun? -Neu

Zielgruppe
pädagogische Fachräfte, Kinderschutzbeauftragte der Kitas
Termine
13.01.2022
Uhrzeit
09:00 - 14:00 Uhr
Ort
Berlin

Leitung / Organisation
Claudia Siegel / Gabriele Rosinsky
ReferentInnen
Ulli Freund
Kursgebühren
Kursgebühren
110,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
85,00 Euro

Bemerkungen zu den Kosten
VETK Mitglieder zahlen eine Kursgebühr in Höhe von 70 Euro.

Beschreibung

Fortbildungsreihe: Sexualpädagogische Herausforderung im pädagogischen Alltag von Kindertageseinrichtungen

Die Fortbildung setzt an der Situation an, wo festgestellt wird, dass ein sexueller Übergriff unter Kindern stattgefunden hat.
Was ist zu tun?
Mit wem sollte worüber gesprochen werden?
Häufig werden die wichtigsten Beteiligten dabei übersehen: Die Kinder.
Deshalb legt der Kurs hier den Schwerpunkt und vermittelt durch Übungssequenzen Handlungskompetenz für diesen wichtigen Schritt der Intervention.
Damit das übergriffige Kind sein Verhalten nicht wiederholt reichen Gespräche oft nicht aus.
Anhand von Beispielfällen werden sinnvolle pädagogische Konsequenzen Maßnahmen erarbeitetund die Bedingungen erörtert, unter denen sie tatsächlichzum Schutz betroffener Kinder beitragen.

Schwerpunkte

Bemerkungen

Der genaue Kursort wird noch bekannt gegeben.

Zurück

530/2022: Ein sexueller Übergriff - was nun? -Neu

Zielgruppe
pädagogische Fachräfte, Kinderschutzbeauftragte der Kitas

Termine
13.01.2022

Uhrzeit
09:00 - 14:00 Uhr

Ort
Berlin

ReferentInnen
Ulli Freund

Leitung /Organisation
Claudia Siegel / Gabriele Rosinsky

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 030 - 82097 117

Kursgebühren
110,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
85,00 Euro

Bemerkungen zu den Kosten
VETK Mitglieder zahlen eine Kursgebühr in Höhe von 70 Euro.

Beschreibung
Fortbildungsreihe: Sexualpädagogische Herausforderung im pädagogischen Alltag von Kindertageseinrichtungen

Die Fortbildung setzt an der Situation an, wo festgestellt wird, dass ein sexueller Übergriff unter Kindern stattgefunden hat.
Was ist zu tun?
Mit wem sollte worüber gesprochen werden?
Häufig werden die wichtigsten Beteiligten dabei übersehen: Die Kinder.
Deshalb legt der Kurs hier den Schwerpunkt und vermittelt durch Übungssequenzen Handlungskompetenz für diesen wichtigen Schritt der Intervention.
Damit das übergriffige Kind sein Verhalten nicht wiederholt reichen Gespräche oft nicht aus.
Anhand von Beispielfällen werden sinnvolle pädagogische Konsequenzen Maßnahmen erarbeitetund die Bedingungen erörtert, unter denen sie tatsächlichzum Schutz betroffener Kinder beitragen.

Schwerpunkte

Bemerkungen
Der genaue Kursort wird noch bekannt gegeben.

Zurück