234/2024: Anti-Ärger Training

Zielgruppe
Mitarbeitende in allen Bereichen der sozialen Arbeit sowie Interessierte
Termine
29.05.2024 - 30.05.2024
Uhrzeit
9.00 - 16.15 Uhr
Ort
Diakonische Akademie
für Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

http://www.diakademie.de/kursorte.html

Leitung / Organisation
Claudia Siegel / Karin Friedrich
ReferentInnen
Antje Lielich-Wolf
Erz.wiss., Dipl. Pädagogin
Kursgebühren
Kursgebühren
405,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
310,00 Euro

Der Kurs hat bereits angefangen, eine Anmeldung ist nicht mehr möglich. Ihr Interesse für einen Folgetermin nehmen wir per Mail oder Fax gern entgegen.


Beschreibung

Ziel des Seminars ist es, die Fähigkeit zu erlernen, mit dem gefühlten eigenen Ärger konstruktiver
umzugehen, Stressfaktoren positiv zu nutzen und somit Arbeits und Lebensqualität zu gewinnen.
Auch in stressigen Situationen kann man mit Ärger souverän umgehen und die allgemeine
Arbeitsatmosphäre verbessern.

Schwerpunkte

- In welchen Situationen ärgern wir uns?
- Die Unterscheidung zwischen Anlass und Ursache des Ärgers
- Welcher biologische Sinn steckt hinter dem Ärger?
- Kontrolle, Anerkennung, Sicherheit
- Drei Wege mit Ärger umzugehen:
Ärger als Warnsignal
Gelassenheit und neue Denkmuster
Prozessorientierte Fragetechniken einsetzen
- Die Ebene wechseln: Von der Emotion zum Verstand

Bemerkungen

Methoden
Workshop, theoretischer Input, Interaktion und Übungseinheiten

Zurück

234/2024: Anti-Ärger Training

Zielgruppe
Mitarbeitende in allen Bereichen der sozialen Arbeit sowie Interessierte

Termine
29.05.2024 - 30.05.2024

Uhrzeit
9.00 - 16.15 Uhr

Ort
Diakonische Akademie
für Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

ReferentInnen
Antje Lielich-Wolf
Erz.wiss., Dipl. Pädagogin

Leitung /Organisation
Claudia Siegel / Karin Friedrich

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 035207 - 843 50

Kursgebühren
405,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
310,00 Euro

Beschreibung
Ziel des Seminars ist es, die Fähigkeit zu erlernen, mit dem gefühlten eigenen Ärger konstruktiver
umzugehen, Stressfaktoren positiv zu nutzen und somit Arbeits und Lebensqualität zu gewinnen.
Auch in stressigen Situationen kann man mit Ärger souverän umgehen und die allgemeine
Arbeitsatmosphäre verbessern.

Schwerpunkte
- In welchen Situationen ärgern wir uns?
- Die Unterscheidung zwischen Anlass und Ursache des Ärgers
- Welcher biologische Sinn steckt hinter dem Ärger?
- Kontrolle, Anerkennung, Sicherheit
- Drei Wege mit Ärger umzugehen:
Ärger als Warnsignal
Gelassenheit und neue Denkmuster
Prozessorientierte Fragetechniken einsetzen
- Die Ebene wechseln: Von der Emotion zum Verstand

Bemerkungen
Methoden
Workshop, theoretischer Input, Interaktion und Übungseinheiten

Zurück