Brennpunkte Sozialwirtschaft

Die Brennpunkt-Veranstaltungen sind ein verbandsübergreifendes Format zur Diskussion sozial- und gesellschaftspolitischer Themen. Dies werden gemeinsam präsentiert durch die Kooperationspartner:

  • Diakonische Akademie für Fort- und Weiterbildung
  • Der Paritätische Sachsen
  • Diakonie Sachsen und
  • parikom - Paritätisches Kompetenzzentrum für soziale Innovation GmbH.

Die Reihe "Brennpunkt Sozialwirtschaft" bettet sich in den Zertifikatskurs für Leitungskräfte "Grundlagen des Managements für Sozialunternehmen" ein. Dabei wird bewusst auch der Blick über den Tellerrand gesucht. Die Veranstaltungen finden abwechselnd in Dresden und Moritzburg statt.

Ablauf

  • ab 18.30 Uhr Ankommen mit Imbiss
  • 19.00 Uhr Start des Vortrags
  • anschließend offene Diskussionsrunde bis max. 21.00 Uhr
Brennpunkt am 16.11.2023: KI und Soziale Arbeit – Worauf Warten wir noch?

Donnerstag, 16.11.2023, 19 Uhr

KI und Soziale Arbeit – (Worauf) Warten wir noch?
mit Jennifer Burghardt

Gewinnen Sie Impulse für die Anwendung von KI in Ihren Arbeitsbereichen und tauschen Sie sich in einem lockeren Rahmen über innovative Ansätze aus!

Spätestens seit der Veröffentlichung des neuen KI-Modells „ChatGPT“ im Herbst 2022 ist das Thema Künstliche Intelligenz wieder in aller Munde. Mit Blick auf die aktuellen Entwicklungen erscheint es ebenso lohnend wie notwendig, sich mit dem Einsatz von KI in der Sozialen Arbeit zu beschäftigen. Damit ein gemeinsames Nachdenken über das „Wie“ möglich wird, sollten wir damit beginnen einen übereinstimmenden Wissensstand über die Eigenarten der neuen KI-Modelle herzustellen: Was ist neu? Was hat sich verändert? Welche Risiken und welche Potentiale sind mit der Nutzung dieser Modelle verbunden?

Ort:
parikom – Paritätisches Kompetenzzentrum für soziale Innovation gGmbH
Am Brauhaus 8
01099 Dresden

Anmeldung direkt beim Veranstalter parikom

Brennpunkt am 18.01.2024: Umgang mit rechtsextremem Gedankengut im täglichen Managementhandeln

 

Donnerstag, 18.01.2024, 19 Uhr

Brennpunkt Sozialwirtschaft: Umgang mit rechtsextremem Gedankengut im täglichen Managementhandeln

mit Grit Hanneforth

Soziale Organisationen sind gesellschaftliche Akteure, die demokratische Grundwerte als Basis ihrer Arbeit verstehen. Sie bewegen sich in einem herausfordernden Umfeld: Laut Mitte-Studie 2023 der Friedrich-Ebert-Stiftung haben demokratiegefährdende und demokratiefeindliche Einstellungen zugenommen – jede zwölfte Person in Deutschland teilt ein rechtsextremes Weltbild. Der „Brennpunkt Sozialwirtschaft“ thematisiert, wie soziale Unternehmen ihre demokratische Haltung bekräftigen und mit rechtsextremem Gedankengut umgehen können:

  • Wo stehen wir in unserem Unternehmen? Haben wir einen demokratischen Konsens? Wo sind Orte, diesen wahrzunehmen und zu leben?
  • Wie bemerke ich es als Teil des Managements oder des Unternehmens, wo sich Debatten vom demokratischen Konsens entfernen oder bereits entfernt haben?
  • Was kann ich als Teil des Management im Unternehmen tun, um mit extrem rechtem oder verschwörungsideologisch geprägtem Gedankengut umzugehen?
  • Wie stärken wir uns im Unternehmen in Zeiten multipler Krisen und Dynamiken?

Ort:
parikom – Paritätisches Kompetenzzentrum für soziale Innovation gGmbH
Am Brauhaus 8
01099 Dresden

Dozent*in: Grit Hanneforth - Geschäftsführerin Bundesverband Mobile Beratung e.V.
 
Kosten: 30 EUR
 

Anmeldung: Um Anmeldung wird bis 17.01.2024 gebeten. Anmeldung direkt beim Veranstalter parikom
Brennpunkt am 21.03.2024: Spenden für die Wohlfahrt - Warum Fundraising kein Notgroschen ist.

Donnerstag, 21.03.2024, 19 Uhr

Spenden für die Wohlfahrt - Warum Fundraising kein Notgroschen ist.

Die Tradition, den Armen mit Spenden zu helfen, ist für die Wohlfahrt immer noch ein gern zitiertes Mantra ihrer Mission. Nur in der täglichen Praxis, ist das heute Fundraising genannte Werben um Spenden, deutlich in den Hintergrund getreten. Eine Rückbesinnung auf Menschen welche die Wohlfahrt gern unterstützen, scheint in Zeiten von Entgeltverhandlungen und Pflegesätzen aus der Zeit gefallen. Spätestens die Haushaltskürzungen des Bundes haben aber bei vielen die Alarmglocken schrillen lassen. Aber ist Fundraising nur ein Notgroschen in der Finanzierungsstrategie? Für den Referenten ist es ein Bekenntnis zur eigenen Mission und damit zum Markenkern der Wohlfahrt. Ein Impuls für ein Umdenken.

Vita:

Matthias Daberstiel, berät seit 25 Jahren gemeinnützige Vereine, Stiftungen und Wohlfahrtsträger. Der Dresdner baute gemeinsam mit zwei anderen Herausgebern das in Deutschland, Österreich und der Schweiz erscheinende Fundraising Magazins auf. Er ist Impulsgeber und Organisator regionaler Fundraisingtage und des Internationalen Fundraising Symposiums. Ehrenamtlich leitet er die Regionalguppe des Deutschen Fundraisingverbandes in Dresden/Leipzig. Sein neuestes Projekt: www.gutes-wissen.org

Fotocredit: René Grodde/Fundraising Magazin

Ort:
Diakonische Akademie für
Fort- und Weiterbildung e. V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

Anmeldung für Gäste

Brennpunkt am 30.05.2024

Donnerstag, 30.05.2024, 19 Uhr

Staatsminister Martin Dulig

Ort:
Diakonische Akademie für
Fort- und Weiterbildung e. V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

Rückblick - Brennpunkte 2021/22

"Digitalisierung in der Sozialwirtschaft", 17.06.2021, Moritzburg, 19 Uhr
Prof. Dr. Dietmar Wolff
Professor für Informations- und Kommunikationssysteme für betriebliche Aufgaben und Vizepräsident Lehre an der Hochschule Hof, Unternehmens- und IT-Beratung mit der ConsultSocial GbR, Vorstand Fachverband Informationstechnologie in Sozialwirtschaft und Sozialverwaltung FINSOZ e.V.

„Der Ministerpräsident als Führungskraft – Zwischen Dialog und Führungsstärke“, 08.07.2021, online, 19 Uhr
Michael Kretschmer
Ministerpräsident Sachsen

„Zwischen sachlichem Dialog und Shitstorm - Social-Media-Kommunikation der Polizei Sachsen“, 16.09.2021, online, 19 Uhr
Pascal Ziehm
Leiter Kommunikation der Polizei Sachsen

"Die sozialpolitischen Herausforderungen im Freistaat Sachsen in den nächsten Jahren", 19.05.2022, 19 Uhr
Dagmar Neukirch Staatssekretärin im Sächsischen Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt

Die Fortbildung: Management von Sozialunternehmen
279/2023 / Moritzburg online/Dresden/Moritzburg
Start am 07.09.2023 bis 14.06.2024

Broschüre (pdf)

Ansprechpartnerin:
Simone Kühn
Bildungsreferentin
035207 843-52
s.kuehn@diakademie.de